1. wa.de
  2. Lokales
  3. Bergkamen

Theaterverein Overberge feiert gelungene Premiere

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Wanderer Dr. Reinhard wird für den Tierarzt gehalten und die nervige Nachbarin Brunhilde deckt eine Betrügerei auf.
Wanderer Dr. Reinhard wird für den Tierarzt gehalten und die nervige Nachbarin Brunhilde deckt eine Betrügerei auf.

BERGKAMEN - Der Theaterverein Overberge feierte mit seinem Stück „Alles bestens geregelt“ im ausverkauftem studio theater eine gelungene Premiere. Das Lustspiel aus der Feder von Bernd Gombold bot einfach alles, um die Zuschauer zu begeistern.

Die Geschichte dreht sich um die verwitwete Bäuerin Rosi, ihren Schwiegervater „Opa“ Anton und eine ganze Reihe komischer Figuren. Doch erst die Umsetzung der neunköpfigen Schauspiel-Truppe ließ den Plot zum Bühnenkracher werden.

Durchgängig alle Darsteller hauchten ihren Figuren Leben ein. Angefangen bei der hervorragenden Umsetzung der Textpassagen. Präzise artikuliert, mit dem nötigen Feingefühl für das richtige Timing und sicher im Gefühl dafür, wie man mal frech, mal süffisant, mal auch richtig polternd die Sätze formt. Dazu kam eine glaubwürdige, das Publikum mitreißende Mimik.

Selbst Rebecca Reichel, die in der Rolle der Postbotin Lisa ihr Bühnendebut hatte, setzte die Rolle der tollpatschigen Frau ausgezeichnet um. So offenbarten die Overberger deutlich mehr an schauspielerischem Potenzial, als mancher Theaterfreund – und sicher auch mancher Kritiker – einer Laienspielschar zugetraut hätte. Das war im wahrsten Sinne des Wortes ganz großes Theater.

In diesem Jahr setzte die Gruppe noch eins drauf, mit einer unglaublich aufwändigen Kulisse, die die ganze Fläche der Bühne im studio theater einnahm. Den Fixpunkt bildete der Bauernhof mit seinem Wasserbrunnen in der Mitte. Ausgefallene Requisiten rundeten das Bild ab, etwa die Kette, mit der sich Opa Anton aus Protest gegen den Umbau des Hofes zum Ferienhof fesselt, bis hin zu einem echten Mofa. Ein großes Kompliment geht daher auch an das Bühnenbildnerteam.

Einen der Darsteller besonders herauszuheben wäre falsch. Regisseur Bernie Gremme sowie das ganze Team des Theatervereins haben es geschafft, jedem Darsteller seinen passenden Protagonisten zuzuordnen. ein weiteres Lob geht ohne Zweifel an die beiden Maskenbildnerinnen Elke Grothaus und Melanie Schlösser, die die Figuren herrlich schminkten und für deren Outfit sorgten.

Mit dem bäuerlichen Lustspiel präsentierte der Theaterverein Overberge dem Publikum mittlerweile sein 66. Stück, zum 6. Mal nun schon im studio theater. Und ganz sicher wird das Stöffchen „Alles bestens geregelt“ dem Publikum in besonderer Erinnerung bleiben.

Auch interessant

Kommentare