1. wa.de
  2. Lokales
  3. Bergkamen

Zechenbahn-Radweg an der Lippebrücke in Kürze offiziell wieder freigegeben

Erstellt:

Von: Christoph Volkmer

Kommentare

Noch wird an der Wiederherstellung des Wegs zur ehemaligen Zechenbahnbrücke gearbeitet. Aber das hält Passanten nicht davon ab, sich ihren Weg zu bahnen.
Noch wird an der Wiederherstellung des Wegs zur ehemaligen Zechenbahnbrücke gearbeitet. Aber das hält Passanten nicht davon ab, sich ihren Weg zu bahnen. © Volkmer

An der Lippebrücke sind die Arbeiter zurück. Als nächstes werden sie am dem Radweg über die alte Zechenbahntrasse die Verbindung von der ehemaligen Bahnbrücke zum Werner Zechengelände wieder herstellen.

Rünthe - Der richtige Start der Fahrradsaison findet wetterbedingt wohl erst in einigen Wochen statt. Ganz so lange wird die Wartezeit nicht sein, bis Fußgänger und Radler den Weg von der kleinen früheren Eisenbahnbrücke neben der neuen Lippebrücke in Richtung Zechenbahntrasse wieder offiziell benutzen können. Inoffiziell tun sie es sowieso.

Dolomitsand ist schon aufgebracht

Wenn alles wie geplant läuft, soll der Radweg nach Angaben von Straßen.NRW-Sprecherin Nadia Leihs bereits spätestens am Montag, 7. Februar, freigegeben werden, eventuell sogar zum Wochenende zuvor. Indiz für die baldige Fertigstellung ist, dass auf dem Bereich bereits Dolomitsand für den Wegebau verteilt worden ist. Der Bereich soll nun noch verdichtet werden, damit eine wassergebundene Decke entsteht.

Bepflanzung steht noch aus

Welche Maßnahmen die Landschaftspfleger am Rande des Geh- und Radwegs genau planen, um auf den während der Arbeiten beanspruchten Flächen den ursprünglichen Zustand wiederherzustellen, konnte die Sprecherin noch nicht sagen. Diese Arbeiten werden aber erst beginnen, wenn frostige Temperaturen auszuschließen sind. Bis dahin dürfte es also noch ein wenig dauern.

Auch interessant

Kommentare