Wechsel zum Ende des Schuljahres

Städtisches Gymnasium bekommt neue Leitung – Bärbel Heidenreich (63) geht in den Ruhestand

Schulleiterin Bärbel Heidenreich verlässt das Gymnasium nach Endes des Schuljahres.
+
Schulleiterin Bärbel Heidenreich verlässt das Gymnasium nach Endes des Schuljahres.

Bärbel Heidenreich verlässt das Städtische Gymnasium Bergkamen. Die 63-jährige Schulleiterin geht mit Ende des Schuljahres in den Vorruhestand. Für die Nachfolge liegen laut Bezirksregierung Arnsberg zwei Bewerbungen vor.

Bergkamen – Bärbel Heidenreich unterrichtet Mathematik und Chemie. 2007 kam sie nach Bergkamen. Zunächst war sie als Mittelstufenkoordinatorin an der Schule tätig, die Leitung übernahm sie 2013.

Mit ihrer beruflichen Situation in Bergkamen sei sie bis heute sehr zufrieden, betont Heidenreich. Das habe mit dem guten Miteinander von Schülern und Lehrern zu tun, aber auch mit der „konstruktiven und fruchtbaren“ Zusammenarbeit mit der Stadt als Schulträgerin und auch der Schulaufsicht. Gleichwohl sei es mitunter anstrengend und zeitfordernd, teils auch ein „Kampf“, stets die Interessen aller Beteiligten zusammenzubringen.

Große Herausforderungen geschultert

Heidenreichs Ära war (und ist) in der Tat mit großen Herausforderungen verbunden: Inklusion, Integration, Optimierung zu G8 (Abitur in acht Jahren) und Rückkehr zu G9 sind die Stichworte. Zudem galt es regelmäßig, neue Verordnungen umzusetzen – und seit knapp einem Jahr bringt die Corona-Pandemie den Schulalltag ganz gehörig durcheinander.

Heidenreich stammt aus Ostwestfalen, wurde in Bünde geboren. Studiert hat sie in Bielefeld, es folgte ein Referendariat in Ahaus. Dann war zunächst Schluss mit der noch jungen Karriere als Pädagogin. NRW verhängte einen Einstellungsstopp. Heidenreich wechselte als Softwareberaterin zu Siemens nach München, der Internet-Boom nahm Fahrt auf.

Doch es folgte die Rückkehr ins Westfälische und die Rückbesinnung auf den Erst-Job. Rund 20 Jahre unterrichtete Heidenreich in Lünen an der Geschwister-Scholl-Gesamtschule. Als sich am Gymnasium in Bergkamen Vorgängerin Silke Kieslich in den Ruhestand verabschiedete, war sie zur Stelle.

Stelle war bis Ende Januar ausgeschrieben

Heidenreich lebt in Nordkirchen, ihr Sohn ist bereits erwachsen. Im Ruhestand will sie zusammen mit ihrem Ehemann viel reisen und vor allem ihrem gemeinsamen Hobby frönen, dem Segeln auf dem Mittelmeer.

Die frei werdende Schulleiter-Stelle hatte die Bezirksregierung bis zum 25. Januar ausgeschrieben. Zu den beiden Bewerbungen macht Behördensprecherin Ursula Kissel keine konkreteren Angaben. Man sei aber guten Mutes, dass es zu einem nahtlosen Übergang komme, auch wenn die Corona-Pandemie die Verfahrensabläufe mitunter gehörig durcheinanderbringe, betont sie.

Bewerberinnen beziehungsweise Bewerber müssen unter Umständen ein Eignungsfeststellungsverfahren durchlaufen, zudem müssen Schulkonferenz, Schulträger und Personalrat einer Einstellung zustimmen.

Wechsel auch an der Willy-Brandt-Gesamtschule

Auch an der Willy-Brandt-Gesamtschule in Bergkamen gibt es einen Wechsel. Das betrifft die Stelle des Didaktischen Leiters. Paul Seck geht zum Ende des Schuljahres in Pension, für seinen Posten zählt die Bezirksregierung eine Bewerbung. An der Realschule Oberaden hat mit Hilke Hagemeister in dieser Woche eine neue Konrektorin ihre Arbeit aufgenommen. Diesen Posten hatte zuvor Jörg Lange inne, der zum Schulleiter aufgestiegen war.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare