Stadtmarketing-Team ist mit Jubiläumsfest voll zufrieden

Applaus für das gelungene Fest zum Jubiläum der Stadt Bergkamen.
+
Applaus für das gelungene Fest zum Jubiläum der Stadt Bergkamen.

Bergkamen - Das Team vom Stadtmarketing hat gut Lachen: Das Jubiläumsfest ist ohne den kleinsten Patzer über die Bühne gegangen. Selbst das Wetter – angekündigt waren ja durchaus Kapriolen – machte um die Jubiläumsstadt einen Bogen. „Wir sind voll und ganz zufrieden“, sagte der Leiter des Stadtmarketings, Karsten Quabeck, gestern.

Dabei fiel wohl allen auch ein Stein vom Herzen, denn schließlich hatten viele Köpfe im Vorfeld dafür gesorgt, dass das Fest zu einem echten Knaller wurde. Immerhin sollte ja das 50-jährige Bestehen der Stadt mit einem gehörigen Paukenschlag gefeiert werden.

Um alles pünktlich unter Dach und Fach zu haben, sei mit den Planungen schon vor anderthalb Jahren begonnen worden, so Quabeck. Es musste ja auch ein Termin sein, der nicht in Konkurrenz mit anderen Städten stehen sollte. Die Eckpunkte standen schon früh, aber so richtig verschärft worden sei die Arbeit erst vor einem halben Jahr. „Da hatten wir hier Hochkonjunktur“, erinnert sich Quabeck.

Letztendlich legte er mit seinem Team aber eine Punktlandung hin. Alle Programmpunkte liefen sozusagen wie am Schnürchen, sogar der Sternmarsch mit immerhin 3 000 Teilnehmern schaffte es zu den vorgegebenen Zeiten den Stadtmarkt zu erreichen. Da war selbst der Innenminister des Landes NRW, Ralf Jäger, platt, der den Einmarsch der Vereine live miterlebte.

„Es war eine entspannte Stimmung, es hat keinerlei Störungen gegeben“, resümiert der Leiter des Stadtmarketings. Am Samstagabend traf die Musikauswahl den Geschmack des Publikums, das sich auf dem Stadtmarkt versammelt hatte. „Am Sonntag hatten wir wohl ein Luxusproblem“, räumte Quabeck ein. Wegen des sonnenreichen Wetters hätten sich nicht so viele Besucher eingefunden, wie dies zu erwarten gewesen sei.

„Die Musiker sind aber trotzdem gut angekommen. Die ,Nellie Garfield Band’ und die ,Rebell Tell Band’ haben wir schon für weitere Auftritte engagiert“, verriet Quabeck. Ausruhen kann sich das Marketing-Team jetzt nicht: Schon am Freitag steht in der Marina Rünthe auf dem Platz vor dem ehemaligen Gate to Asia die Eröffnung der Strandbar auf dem Programm.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare