Helfertag, viel Musik und Stadtrallye am Jubiläums-Samstag

+
Seilchenspringen, Diabolos oder Akrobatik auf Bällen – wer wollte, konnte sich austoben.

Bergkamen - Vorführungen und Informationen standen beim Helfer- und Rettertag auf der Präsidentenstraße im Vordergrund. Am Pestalozzihaus gab es viel Musik. Die Kinderrallye führte zu vielen Veranstaltungsorten.

Während der Rettungsdienst des Kreises Unna und das Deutsche Rote Kreuz die Erste Hilfe samt Wiederbelebung in den Mittelpunkt rückten, präsentierte die Deutsche Lebensrettungsgesellschaft (DLRG) ihre Boote und erläuterte Interessierten ihr umfassendes Engagement.

Neben einer Fahrzeug- und Geräteschau präsentierten das Technische Hilfswerk (THW) und die Feuerwehr spektakuläre Rettungseinsätze. Das THW arbeitete dabei mit der Fantasie der Zuschauer: Das aufgebaute Einsatzgerüst sollte ein eingestürztes Haus darstellen, bei dem sich die Rettungskräfte ihren Weg durch Holz, Beton und Eisenstangen im wahrsten Sinne des Wortes schneiden mussten.

50 Jahre Stadt Bergkamen - Teil5

Die Löschgruppe Rünthe demonstrierte mit dem Rettungsdienst die Befreiung und ärztliche Versorgung einer eingeklemmten Person aus einem Unfallfahrzeug.

50 Jahre Stadt Bergkamen - Teil4

Doch nicht nur die örtlichen Hilfskräfte zeigten ihr Können, auch Sondereinheiten, die bei Bedarf angefordert werden können, waren zu Gast. Zum einen die Analytische Task Force der Feuerwehr Dortmund, die über ein mobiles Labor zur Bestimmung unbekannter Substanzen und Untersuchung potentiell giftiger Wolken verfügt, zum anderen das Institut für Feuerwehr- und Rettungsdiensttechnologie der Feuerwehr Dortmund, das seinen Octocopter mit Foto- und Filmkamera, Infrarot- und Wärmebildkamera vorstellte.

50 Jahre Stadt Bergkamen - Teil3

Viel los war auch am Pestalozzihaus, wo Jugendkunstschule, Stadtjugendamt und Musikschule ein umfangreiches Programm präsentierten. Während an der einen Stelle von abwechselnden Ensembles musiziert wurde, wartete an der anderen ein Spieleparcours darauf, ausprobiert zu werden. Im Inneren des Gebäudes wurde gemalt, radiert oder getanzt.

50 Jahre Stadt Bergkamen - Teil2

Auch die Musikschule lockte mit Angeboten. Dabei konnte das Rätsel der schwarzen Tasten auf dem Klavier gelöst werden. „Die Rallye hat Spaß gemacht“, schwärmte die sechsjährige Charlotte Tebbe. „Das Schwierigste war das Laufen, mir tun die Füße weh“, gestand sie. Denn tatsächlich führte die Kinderrallye vom Rathaus, wo es zehn Stationen gab, über Busbahnhof, Stadtbibliothek, Pestalozzihaus und Nordberg bis zum Treffpunkt, wo die Treppenstufen gezählt werden mussten.

50 Jahre Stadt Bergkamen  -  Teil 1

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare