Stadtbibliothek Bergkamen

Schritte ins Digitale: Online-Angebote werden ausgeweitet

Stadtbibliothek in Bergkamen Leseraum
+
Die Stadtbibliothek in Bergkamen bleibt in diesen Tagen leer. Aber zumindest auf digitalem Wege sollen die Bergkamener die Angebote ihrer Bibliothek nutzen können. Diese Angebote werden nun ausgeweitet.

Bergkamen – Die Stadtbibliothek weitet ihr Online-Angebot aus. Ab sofort können Inhaber eines Büchereiausweises verschiedene lizenzpflichtige Portale wie zum Beispiel das Brockhaus-Lexikon nutzen. Wegen der durch die Corona-Pandemie erneut notwendig gewordene Schließung der Räume am Stadtmarkt bietet die Bücherei allen Bergkamenern wieder einen kostenlosen Büchereiausweis an, mit dem sie Zugang zu den Online-Angeboten der Bibliothek haben.

Die Digitalisierung voranzutreiben war – unabhängig von der Corona-Pandemie – eines der Ziele des Büchereileiters Jörg Feierabend, als er in diesem Jahr die Nachfolge von Jutta Vogel antrat. „Die Pandemie hat uns darin nur noch weiter bestärkt“, sagt Feierabend. Eingeteilt sind die neuen Angebote, die die schon seit Langem vorhandene Onleihe24 und die Digitale Bibliothek (DigiBib) ergänzen, in drei Bereiche: Lernen (zum Beispiel Duden Basiswissen Schule, Brockhaus Schülertraining, eLearning über die Onleihe24), Wissen (Britannica, Brockhaus Lexikon, Duden Wörterbuch, Munzinger-Archive zu Personen, Länder und Chronik) und Unterhaltung (pressreader, filmfriend und ab 1. Januar freegalmusic).

„Die Homepage der Stadtbibliothek ist entsprechend angepasst worden“, berichtet Feierabend. Dort finden Nutzer umfangreiche Informationen zu den Datenbanken, Hilfetexte, Videoanleitungen und die notwendigen Links. „Wir hoffen, dass jetzt einiges an Nachfrage auf uns zurollen wird“, so Feierabend.

Per Online-Konferenz informierte die Sparkasse Bergkamen-Bönen über die Spendenübergabe an die Stadtbibliothek.

Möglich war die Lizensierung der neuen Online-Angebote durch eine Spende der Sparkasse Bergkamen-Bönen und die Unterstützung des Förderkreises der Stadtbibliothek. Der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse, Tobias Laaß, „übergab“ den symbolischen Spendencheck über 13 285 Euro am Freitag während einer Videokonferenz, an der auch Bürgermeister Bernd Schäfer und Christine Willingmann vom Förderkreis teilnahmen. „Gerade in der aktuellen Zeit erleben wir, wie wichtig die digitale Welt geworden ist. Wir unterstützen das daher gern“, so Laaß.

Feierabend macht sich auch über die Erweiterung der Datenbanken hinaus Gedanken über den digitalen Raum. „Wir könnten uns zum Beispiel vorstellen, mal eine Online-Führung mit einer Schulklasse auszuprobieren“, sagte der Büchereileiter. Bisher seien das aber noch Gedankenspiele.

Konkret ist dagegen das Angebot der Stadt, kostenlose Bibliotheksausweise zur Verfügung zu stellen, die bis Ende Februar gültig bleiben. Interessierte können dazu einfach eine E-Mail an stadtbibliothek@bergkamen.de mit folgenden Angaben senden: Name und Vorname, Adresse, Telefonnummer und Geburtsdatum. Bei Anmeldung Minderjähriger ist die Angabe der Kontaktdaten der Erziehungsberechtigten erforderlich.

Der Zugang zu allen Online-Angeboten erfolgt mit der Ausweisnummer und dem Passwort, welches die Nutzer per E-Mail erhalten. Das Angebot richtet sich an alle Bürger, die in Bergkamen gemeldet sind. Wer bereits einen Bibliotheksausweis besitzt, der abgelaufen ist, kann ihn per E-Mail unter Angabe des Namens und der Bibliotheksausweisnummer kostenlos bis Ende Februar verlängern lassen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare