Landrat Mario Löhr lobt vorbildliches Verhalten

Start ins neue Jahr geglückt: Polizei im Kreis UN meldet keine Verstöße gegen die Corona-Regeln

Schwein gehabt: Der Start ins neue Jahr ist im Kreis Unna Corona-gemäß geglückt.
+
Schwein gehabt: Der Start ins neue Jahr ist im Kreis Unna Corona-gemäß geglückt.

Vandalen am Werk, ein Betrunkener legt sein Auto aufs Dach: Das sind die Ausreißer in einer besonnenen Silvesternacht im Kreis Unna.

Bergkamen/Kreis Unna – Es war das eine oder andere Mal zu laut zu späterer Stunde. Aber ansonsten haben sich die Bergkamener, wie auch ihre Nachbarn in den UN-Kommunen, „vorbildlich“ verhalten. Dieses Lob sprach Landrat Mario Löhr als Chef der Kreispolizeibehörde in der Silvesterbilanz aus. Auf 38 Einsätze mit Silvesterbezug kam die Schicht in der letzten Nacht des Jahres 2020. Entgegen mancher Befürchtung fügten sich die Bürger den Corona-Auflagen und und nahmen die Verzichtsappelle an.

Dank für die Unterstützung der Bürgerschaft

„Wir sind mit der Einsatzbilanz zufrieden. Bis auf ein paar Unbelehrbare hat sich die große Mehrheit der Bevölkerung im gesamten Kreis Unna in der Silvesternacht vorbildlich verhalten. Vor dem besonderen Hintergrund der anhaltenden Corona-Pandemie und der damit verbundenen Schutzverordnung möchte ich mich bei den Bürgerinnen und Bürgern für die Unterstützung bedanken“, sagte Landrat Mario Löhr, Leiter der Kreispolizeibehörde Unna, am Neujahrmorgen in einer Mitteilung der Polizei-Pressestelle.

Scheiben zerstört - betrunken Unfall gebaut

In der Nacht blieb es somit bei mündlichen Ermahnungen wegen Ruhestörung. Verstöße gegen die Corona-Schutzverordnung stellten die Beamten nicht fest. Nur zwei Ereignisse waren schwerwiegender: In Kamen wurden gegen 00.40 Uhr die Schaufenster von vier Geschäften beschädigt. Die Täter entkamen trotz sofortiger Fahndung. Ein Glaser reparierte das Nötigste. In Selm kam es gegen 05.00 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Ein 32-Jähriger Selmers hatte sich betrunken ans Steuer gesetzt, war bei einem Überholmanöver mit dem Wagen frontal gegen einen Zaun und eine Hauswand geprallt . Das Auto blieb auf dem Dach liegen. Der Fahrer wurde verletzt ins Krankenhaus gebracht, konnte sich zuvor aber noch einem Atemalkoholtest unterziehen. In der Klinik wurden fürs weitere Verfahren Blutproben genommen.. .

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare