Sechs Verletzte bei Unfall an Kreuzung Lünener Straße/Buckenstraße

+
Polizei

Bergkamen – Bei einem Verkehrsunfall sind in Bergkamen sechs Menschen leicht verletzt worden. Der Unfall ereignete sich am Sonntag gegen 14.30 Uhr auf der Lünener Straße an der Kreuzung zur Buckenstraße.

Vor einer roten Ampel an der Kreuzung standen ein 38-jähriger Lünener mit seinem Auto samt Wohnwagen und ein 32-jähriger Kamener mit seinem Fahrzeug. Ein 28 Jahre alter Mann aus Unna bemerkte die beiden stehenden Fahrzeuge aus bislang ungeklärter Ursache zu spät, fuhr auf das Auto des Kameners auf und schob diesen auf das Gespann aus Pkw und Wohnwagen. 

Hierbei wurden sechs Personen aus den Autos verletzt und in umliegende Krankenhäuser gebracht. Zwei Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Während der Unfallaufnahme war die Lünener Straße halbseitig gesperrt. Es entstand ein Sachschaden von etwa 21.000 Euro. 

Im Einsatz war neben drei Rettungswagen und Polizei auch die Löschgruppe aus Weddinghofen mit zwölf Feuerwehrleuten, Tanklöschfahrzeug und Einsatzleitwagen. Die Kameraden klemmten die Batterien der Autos ab und streuten auslaufendes Benzin und Öl ab.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare