Für unbestimmten Zeitraum

Fundament beschädigt: Schwimmbad der Bodelschwingh-Schule bleibt geschlossen

Bergkamen – Das Schwimmbad der Friedrich-von-Bodelschwingh-Schule bleibt für einen nicht absehbaren Zeitraum geschlossen. Durch Risse am Beckenrand ist Chlorwasser in das Fundament gesickert. Kreispressesprecher Max Rolke bestätigte nun: „Die Schäden können nicht kurzfristig behoben werden.“

Bereits kurz vor den Sommerferien war die Schwimmhalle vorsichtshalber geschlossen worden. Am Beckenrand gibt es Beschädigungen, die repariert werden müssen. Um zu wissen, wie schwer der Schaden am Fundament wiegt, müssen Proben genommen und analysiert werden. „Es ist sehr aufwendig, die Proben zu nehmen“, sagte Rolke. 

Kreis wartet auf Rückmeldung

Entlang des gesamten Schwimmbeckens müssen Bohrungen vorgenommen und die Betonproben untersucht werden. „Wir hatten schon eine Firma angefragt, die hat sich aber nicht in der Lage gefühlt, die Proben zu nehmen“, erklärte der Pressesprecher. Nun warte der Kreis auf Rückmeldung eines anderen Unternehmens. 

Lesen Sie auch: 

Mehr als 1000 Besucher bei "Kids und Burger" in der Marina Rünthe

Schwimmbad der Bodelschwingh-Schule wieder geschlossen

Bauarbeiten für L821n bereits gestartet / Mitarbeiter beleidigt und angegangen

Laut Rolke liegen erste Ergebnisse der Proben voraussichtlich im Herbst vor. Erst dann können die Fachleute den Sanierungsaufwand abschätzen. Wann das Schwimmbad wieder öffnen kann, sei derzeit nicht absehbar. „Es ist eine doofe Situation für Vereine und die Schule. Aber wir können kein Auge zudrücken. Es muss saniert werden“, fasste Rolke zusammen.

Rubriklistenbild: © Christoph Volkmer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare