"Saudümmste" Haltestelle in Bergkamen: Verkehr soll wieder rollen

+
Kein Durchkommen ist aktuell, wenn der Bus an der Haltestelle Ebertstraße hält.

Wenn ein Bus an der Haltestelle an der Ebertstraße hält, steht der gesamte Verkehr still. Das soll sich ändern. 

Bergkamen - 550 000 Euro nimmt die Stadt Bergkamen in diesem und dem kommenden Jahr in die Hand, um an Gemeindestraßen ihren Anteil an den gut 140 Bushaltestellen im Stadtgebiet so barrierefrei auszustatten, wie es das Gesetz seit einer Weile verlangt. 

Dabei wird auch die Haltestelle überplant, die Werner Engelhardt (BergAUF) im Verkehrsausschuss als „die saudümmste in ganz Deutschland“ klassifizierte. In der Kurve Ebertstraße/Abzweig Präsidentenstraße steht alles still, solange der Bus an der Haltestelle steht. 

Neue Haltestelle am Ostenhellweg

Nicht erst seit gestern, sondern schon solange, dass man im Rathaus nicht gleich sagen kann, wann das so gebaut wurde. Dafür hat Tiefbauchef Thomas Reichling aber längst erkannt, dass die Situation verbesserungswürdig ist. 

Der Haltepunkt soll auf die gerade Strecke gen Markt verlegt und nach heutigem Standard gestaltet werden. Weil das mit etwa 50 000 Euro ins Geld geht, hat die Stadt dazu einen Förderantrag gestellt – und wartet auf die Bewilligung. Auf diesem Wege fließt auch Geld für die neue Haltestelle Ostenhellweg in Rünthe. Die alte musste der neuen Kaufland-Filiale weichen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare