Zwischen Hansastraße und Gutsweg

Noch etwas Geduld: Landwehrstraße in Kürze wieder frei

Letzte Arbeiten vor dem Thorheim: Die Mittelinsel muss fertig werden, dann rollt der Verkehr wieder.
+
Letzte Arbeiten vor dem Thorheim: Die Mittelinsel muss fertig werden, dann rollt der Verkehr wieder.

Update: Am heutigen Mittwoch sollte die Landwehrstraße/Kreuzung Hansastraße wieder befahrbar sein. Am Morgen standen noch Arbeiten an, aber im Laufe des Tages soll‘s klappen.

Zu Wochenbeginn hatte der Projektleiter der Bauunternehmung die Freigabe am Mittwoch in Aussicht gestellt - mit der üblichen Einschränkung, dass auch das Wetter mitspielen müsse. Das ist bei den Restarbeiten unter mittlerweile blauem Himmel aktuell gewährleistet. In einem letzten Akt inmitten der Verkehrsfläche muss der Bautrupp nun noch die Mittelinsel im nördlich abgehenden Ast der Hansastraße fertig stellen. Sie erleichtert Fußgänger in der besonders breiten Einmündung ein besseres Überqueren der Straße und zwingt den Autoverkehr in die Fahrspuren der unübersichtlichen Kreuzung am „Thorheim“

Dort sind die Einmündungen der Hansastraße zur Landwehrstraße etwas versetzt, das verleitet insbesondere im dichten Berufsverkehr dazu, es mit den Spuren nicht ganz so genau zu nehmen. Zumal es nur noch Andeutungen der vormaligen Markierung ohne Richtungspfeile auf der Fahrbahn gab. Auch das wird sich nun ändern, dann ist Schluss mit Kurvenschnippeln.

Auf insgesamt 900 Meter hat Straßen.NRW als Bauherr der Landesstraße die Fahrbahn von der Kreuzung am Thorheim bis zum Gutsweg Richtung Hamm neu asphaltieren und die Kreuzung richten lassen. Die Kosten sind mit mit rund 500000 Euro veranschlagt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare