1. wa.de
  2. Lokales
  3. Bergkamen

Realschule lädt zum Probeunterricht

Erstellt:

Kommentare

Konzentriert folgten die Grundschüler dem Probeunterricht.
Konzentriert folgten die Grundschüler dem Probeunterricht.

Bergkamen -  Als eine Schule zum Anfassen und Mitmachen präsentierte sich am Samstag beim Tag der offenen Tür die Freiherr-vom-Stein-Realschule in Bergkamen-Mitte. Mit vielfältigen Aktionen und Vorführungen wurde den Viertklässlern aus den umliegenden Grundschulen und ihren Eltern ein Einblick in den Schullalltag gegeben. „Das soll ihnen die Entscheidung leicht machen, zur Realschule als weiterführende Schule zu wechseln“, sagte Schulleiterin Petra Middelmann. Durch individuelle Förderung werde jeder Grundschüler dort „abgeholt“, wo er schulisch stehe und entsprechend weiter gefördert.

Eines der vielen Projekte und Arbeitsgemeinschaften an der Realschule ist das Projekt „Schüler helfen Schülern“. Hierbei unterstützen die Oberstufenschüler die Schüler aus den unteren Jahrgängen in Bereichen, in denen sie vielleicht noch Schwächen haben. Als so genannte Lerntrainer fördern die Älteren damit sogar noch ihre eigene Sozialkompetenz. Viele der Lerntrainer hätten dabei auch entdeckt, dass der Beruf des Lehrers genau das Richtige für sie sein könnte, so die Schulleiterin.

Gute Kontakte zu Unternehmen vor Ort

„Unsere Erfolgsbilanz ist ausgesprochen gut“, berichtet Middelmann. Viele Schüler fänden zum Ende ihrer Schulzeit einen Ausbildungsberuf bei den heimischen Unternehmen, zu denen die Realschule ausgezeichnete Kontakte hat. Andere Schüler würden ihre schulische Laufbahn im Gymnasium oder in der Oberstufe der Gesamtschule fortsetzen, um später zu studieren.

Wer am Tag der offenen Tür genau wissen wollte, wie der Unterricht in der Realschule aussieht, der konnte sogar an einem Probe-Unterricht in den Fächern Mathe, Deutsch, Physik, Englisch und Französisch teilnehmen.

Bei Lehrerin Iris Zibirre herrschte konzentrierte Stille in der Mathestunde. Beim beliebten Mathe-Bingo ging es darum, möglichst schnell im Kopf zu rechnen und geschickt eine Ergebnisreihe voll zu kriegen. Wer das nicht ganz so fix hinbekam, den unterstützte Lehrer Walter Schempp.

In der Musikklasse bei Katrin Ziemann und Andrea Janning konnten die Schüler dagegen mal so richtig auf die Pauke hauen. Neben einem vollständigen Schlagzeug gab es dort einige andere Musikinstrumente wie Keyboard, Gitarren und Djembes, mit denen im Musikunterricht musiziert wird. Wer es lieber ruhig und entspannt mag, für den wäre die Yoga-AG vielleicht genau das Richtige.

Besonders beliebt ist auch die zwanzigköpfige Theatergruppe von Lehrerin Gosia Morgenstern. Mit kurzen Stücken, die zwischendurch in der Aula aufgeführt wurden, sorgten sie für heitere Unterhaltung.

Einen guten Draht zu den Schülern und umgekehrt hat auch Bezirksbeamter Mike Stendel. Deshalb ließ er es sich nicht nehmen, beim Tag der offenen Tür „reinzuschauen“ und sich mit den Schülern auszutauschen. Schulleiterin Petra Middelmann freute sich über die gelebte Ordnungspartnerschaft mit der Polizei. - kdh

Auch interessant

Kommentare