Mit Machete bewaffnet

Raubüberfall auf Bäckerei in Bergkamen: Polizei sucht flüchtige Täter

Polizei (Symbolbild)
+
Die Polizei fahndet nach zwei Tätern, die in Bergkamen eine Bäckerei überfallen haben.

Update: Eine Bäckerei an der Geschwister-Scholl-Straße in Bergkamen ist am Sonntag von bewaffneten Tätern überfallen worden. Einer der Täter trug eine Machete, die er auch einsetzte. Die Polizei sucht nach den Flüchtigen.

Bergkamen – Die Braune-Filiale im Ärztehaus an der Geschwister-Scholl-Straße ist am Sonntag gegen 10.25 Uhr von zwei Maskierten überfallen worden. Einer der Täter hieb zur Einschüchterung der beiden Mitarbeiterinnen mit einer Machete so auf die Theke, dass das Glas zerbrach. Einer Mitarbeiterin schlug er zudem mit der flachen Hand vor die Stirn, wie die Polizei mitteilte.

„Die Mitarbeiterinnen haben dann genau das Richtige getan und die Kasse geöffnet“, berichtete Firmenchef Stefan Braune auf Nachfrage. Laut Polizei griffen die flüchtigen Männer einen hohen dreistelligen Betrag. „Wir gehen da null Risiko. Ich möchte nicht, dass da jemand Heldentum zeigt“, reagierte Braune erleichtert, dass niemand verletzt worden ist.

Zeugen alarmieren die Polizei

Nach seinen Worten haben die beiden Täter in dem sonst regen Betrieb um diese Zeit einen Moment abgepasst, in dem die Verkäuferinnen allein im Laden waren. Beim Weglaufen seien sie von den nächsten Kunden aber gesehen und teils auch fotografiert worden. Die Bilder lägen den Ermittlern vor. Zeugen alarmierten die Polizei, so auch die Überfallenen – denen die Räuber noch auftragen hätten, „erst in zwei Minuten die Polizei zu rufen“, so Braune. Den Frauen stecke der Schreck in den Gliedern, es gehe ihnen aber einigermaßen gut. Wann sie die Arbeit wieder aufnehmen, werde noch besprochen.

Der Bäckermeister betreibt mit 180 Beschäftigten 21 Filialen. Zum dritten oder vierten Mal sei das Team mit einem Überfall konfrontiert. Das Bare in der Kasse sei für Kriminelle verlockend. Braune wäre es daher nur recht, wenn sich Kartenzahlung weiter durchsetze. Trotz des Anstiegs durch Corona sei bargeldloses Zahlen in der Branche noch nicht so verbreitet. Stefan Braune hätte gern mehr davon.

Die Polizei bittet die Bürger um Hinweise.

Täter 1:

  • 160-170 cm groß
  • schwarze Jogginghose mit grün-weißem Strich an der Hosenseite
  • weiße Nike-Schuhe mit rotem Farbdetail

Täter 2:

  • 180-190 cm groß
  • schwarze Jacke
  • schmale, sportlich gebaute Körperstatur

Die Kriminalpolizei ermittelt. Zeugen, die Verdächtiges beobachtet haben, werden gebeten, sich an die Wache Kamen unter der Rufnummer 02307/921 3220 zu wenden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare