Brückenbaustelle

Ostenhellweg soll noch in dieser Woche wieder freigegeben werden

Absperrung Ostenhellweg Bergkamen Brücke
+
Die Absperrungen am Ostenhellweg sollen noch in dieser Woche abgebaut werden.

Gute Nachrichten für alle Auto- und Brummifahrer: Noch im Laufe dieser Woche - und damit etwas früher als zuletzt befürchtet - soll der Ostenhellweg wieder komplett in beide Richtungen befahrbar sein.

Rünthe - Die Sanierung der Kanalbrücke kann jetzt mit dreimonatiger Verspätung abgeschlossen werden. Das bestätigte die Pressesprecherin der zuständigen Regionalniederlassung Bochum von Straßen NRW.

Eigentlich sollte das 700 000 Euro teure Bauprojekt bereits vor Weihnachten abgeschlossen werden. Anfang Juli hatten die Brückenbauarbeiten bereits begonnen. Die ausgeschilderten Umleitungen sorgten im vergangenen Sommer schnell für Ärger, weil sich viele Lkw-Fahrer nicht daran hielten und durch die Straßen im Ortsteil Rünthe schlängelten. Deshalb riegelte die Landesstraßenbehörde den Autobahnzubringer für den Schwerlastverkehr bereits an der Kreuzung mit der Werner Straße ab. Die Umleitung erfolgte über die Industriestraße.

Bauunternehmen ist bereits abgezogen

Die Sanierung der Kanalbrücke erfolgte in zwei Abschnitten. Straßen NRW ließ zunächst die Fahrbahnübergänge, die Brückenlager und die Entwässerung auf der Nordseite erneuern. Der Beton an den Widerlagern musste ebenfalls ersetzt werden. Und der Ostenhellweg erhielt im Brückenbereich eine neue Fahrbahndecke.

Der Einbau neuer Brückenlager auf der anderen Seite wurde dann aber schwieriger als vermutet, weil noch zusätzliche Teile zur Stabilisierung nachbestellt und eingebaut werden mussten, wie die Sprecherin von Straßen NRW auf Anfrage erläuterte. Daran erinnert nur noch das Gerüst an dieser Stelle. Das Bauunternehmen hat das Feld bereits geräumt. Nun sind die Verkehrssicherer am Zuge, um die weiträumige Sperrungen und die weiträumige Umleitungsbeschilderung wieder abzubauen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare