Großbaustelle: Landwehrstraße ab Montag gesperrt

+
Die ersten Schilder weisen bereits auf die Sperrung hin.

Bergkamen. Am Montag wird in Overberge eine neue Großbaustelle eingerichtet, wenn die Landwehrstraße ab der Kreuzung mit der Hansastraße in Fahrtrichtung Hamm vollständig gesperrt und saniert wird.

Noch vor Weihnachten sollen dann die vielen Schlaglöcher an der Ortseinfahrt in Overberge Geschichte sein und sich Radfahrer und Fußgänger zudem über eine neue Querungshilfe am Verkehrsknotenpunkt freuen dürfen.

Die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Ruhr beginnt mit der Sanierung des Teilabschnitts der L664 (Landwehrstraße) zwischen den Kreuzungen Hansastraße und Gutsweg. Während der mehrere Wochen dauernden Bauzeit ist die Landwehrstraße in diesem Bereich in beide Richtungen gesperrt. Eine weiträumige Umleitung wird ab dem Start der Maßnahme ausgeschildert.

Projektleiter Sebastian Felgenhauer rechnet damit, dass die Arbeiten zwischen fünf und sechs Wochen dauern werden, es sei denn das Wetter verhindert dies. „Es ist zwar nicht zu erwarten, aber wenn es im November plötzlich anfängt zu schneien, dann würden die Arbeiten gestoppt. Aber solche Winter haben wir lange nicht mehr gehabt und daher gehe ich davon aus, dass das nicht passiert“, so Felgenhauer.

Straßen.NRW investiert in die Erneuerung der Fahrbahn auf diesem Teilstück der L664 rund 500.000 Euro. Auf einer Strecke von etwa 600 Metern wird die marode Fahrbahn erneuert. Dafür werden die alten Schichten bis zu einer Tiefe von 50 Zentimetern entfernt und neu aufgebaut. 

Dazu wird die Fahrbahn an den 2019 freigegebenen Bürgerradweg angepasst und eine neue Verkehrsinsel gebaut, die mit ihren taktilen Elementen auch Blinden und sehbehinderten Menschen einen sicheren Übergang ermöglicht. „Das ist der letzte Baustein für die Fertigstellung des Radwegs“, freut sich Thomas Reichling als Leiter des Planungsamtes der Stadt, dass der Verkehrsknotenpunkt künftig nicht nur für Autofahrer sicherer wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare