Auf A1 und A2

Mit neuen Wegweisern - Der Kampf gegen Staus wird verschärft

+
Bereits seit mehr als zehn Jahren steht eine elektronische Informationstafel auf dem A1-Abschnitt zwischen der Landwehrstraße und dem Gutsweg am Übergang zu Haus Reck.

Mit dem Ziel der intelligenten Verkehrslenkung will die Straßen.NRW-Verkehrszentrale ihre Ballungsräume entlasten. Auch Bergkamen wird von den Neuerungen betroffen sein.

Bergkamen/Kreis Unna – Kaum hingen die neuen elektronischen Informationstafeln an den Verkehrsbrücken über der A1, da hatten Graffiti-Sprüher die Rückseiten schon bunt gestaltet.

Das war im Frühjahr. Testweise in Betrieb nimmt die Straßen.NRW-Verkehrszentrale in Leverkusen die zusätzlichen elektronischen Wegweiser rund um das Kamener Kreuz aber erst jetzt.

Im Sommer stattete der Landesbetrieb auch die A2 zwischen der Anschlussstelle Bönen und Kamener Kreuz mit dieser sogenannten dWiSta-Technik aus. Diese Abkürzung steht für „dynamische Wegweiser mit integrierter Stauinformation“.

Damit will die Verkehrszentrale Kraftfahrer nicht nur frühzeitig vor Verkehrsproblemen im weiteren Verlauf der beiden stark frequentierten Autobahnen warnen, sondern ihnen auch Alternativrouten durch einen Wechsel der Autobahn am Kamener Kreuz aufzeigen.

„So lange die Verkehrslage unproblematisch ist, bleiben die Tafeln dunkel. Wir nutzen sie erst, wenn wir auf sinnvolle Umleitungen hinweisen können, die den Autofahrern tatsächlich Zeit im Vergleich zur Staustrecke sparen“, erläutert Michael Beckamp von der Außenstelle der Verkehrzentrale beim Autobahnamt in Hamm. „In der Erprobungsphase bedienen die Kollegen in der Verkehrszentrale in Leverkusen die Anzeigetafeln allerdings noch per Hand“, so Michael Beckamp.

"WM-Tafeln" reichen nicht aus

Zukünftig werde das vollautomatisch ablaufen. Die jeweiligen Hinweise gibt es zukünftig in Fahrtrichtung Köln (A1) und Fahrtrichtung Oberhausen (A2) doppelt. Bereits zur Fußball-Weltmeisterschaft 2006 wurde je eine elektronische Infotafel auf den beiden Verkehrsadern vorm Kamener Kreuz aufgestellt.

Es dauerte nicht lange, bis Graffiti-Sprayer die Rückseiten der neuen Anzeigetafeln über der A1 als Aktionsfläche entdeckt hatten.

Weil es für Autofahrer schwierig ist, diese Informationen bei höheren Geschwindigkeiten von mehr als 100 km/h zu erfassen und gleichzeitig auf den Verkehr zu achten, soll die zweite Anlage im Abstand von rund 500 Metern dies erleichtern. So haben die Autofahrer etwas mehr Zeit, zu entscheiden, ob sich für sie ein Wechsel der Autobahn am Kamener Kreuz lohnt.

Aufgebaut worden sind die Verkehrsbrücken mit den Tafeln innerhalb einer Nacht, nachdem zunächst die Fundamente auf beiden Seiten der Fahrbahn gegossen werden mussten. Die Stromanschlüsse folgten in einem dritten Arbeitsgang. Die Dynamischen Wegweiser lässt sich das Land jeweils rund 400 000 Euro kosten. Sie sind so breit ausgelegt, dass sie den geplanten Ausbau der A1 zwischen der Anschlussstelle Rünthe und Kamener Kreuz nicht behindern.

Lesen Sie auch:

Auch A44 und A45 betroffen: Diese Autobahnen sind bald gesperrt

Schwerer Unfall auf A8: Großeinsatz läuft - Hubschrauber landet - Autobahn total gesperrt

Goldener Protz-SUV mit laaanger Mängelliste - Besitzer lässt ihn mit Abschlepper abholen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare