Mit Bestnoten überzeugt

Neue Direktorin: Dr. Jennifer Lach übernimmt das Amt der Schulleiterin an der Willy-Brandt-Gesamtschule

Neue Direktorin an Gesamtschule: Jennifer Lach übernimmt das Amt der Schulleiterin an der Willy-Brandt-Schule in Bergkamen.
+
Herzlich begrüßt wurde Dr. Jennifer Lach als neue Direktorin der Willy-Brandt-Gesamtschule in Bergkamen. 

Nach zweieinhalb Jahren ohne Schulleiter wurde die Leitungsstelle an der Willy-Brandt-Gesamtschule neu besetzt. Dr. Jennifer Lach ist ab sofort die Direktorin der Gesamtschule und wurde gestern, am 03. November, im kleinen Rahmen feierlich willkommen geheißen.

Bergkamen - „Ich bedanke mich für das Vertrauen, dass mir Lehrer, Eltern und Schüler entgegenbringen“, sagte Lach. Die 45-Jährige wohnt in Dortmund, ist dort aufgewachsen und hat Lehramt mit den Fächern Geografie, Deutsch und später Hauswirtschaft studiert. 2001 ging sie als Lehramtsanwärterin an eine Realschule und beendete dort ihre Promotion. Lach überzeugte mit Bestnoten und fand dennoch Zeit, eine Volleyballmannschaft zu trainieren.

Dafür erweist ihr die Schuldezernentin Maria Büse-Dallmann höchsten Respekt: „Ich habe Sie als eine sehr zielstrebige und engagierte Frau kennengelernt, die den Unterricht stets im Blick hat und über den Tellerrand hinaus schaut“, sagte Büse-Dallmann bei der Begrüßung der neuen Direktorin. Die Schuldezernentin hofft, dass Lach die Willy-Brandt-Gesamtschule als eine Aufgabe wahrnimmt und dort viele Schätze berge. „Das wird eine gewaltige Aufgabe, aber ich glaube, Sie werden das gemeinsam mit einem tollen Team schaffen“, so Büse-Dallmann.

Die Ziele der neuen Schulleiterin

Bergkamens Sozialdezernentin Christine Busch zeigte sich optimistisch, dass Lach eine Bereicherung für die Schullandschaft sein werde. Jennifer Lach wurde in ihrer späteren Laufbahn Schulentwicklungsberaterin, didaktische Leiterin einer Schule und nun Gesamtschuldirektorin. „Mit Blick auf die Ereignisse in Frankreich oder Österreich müssen wir die Demokratie als ein wichtiges Gut beachten“, sagte sie bei der Einführung und ging dabei auf das Mitspracherecht von Lehrern und Schülern ein.

Die Direktorin setzt zudem auf gegenseitige Wertschätzung, damit die Zusammenarbeit gelingt. Durch Lachs bisherigen Erfahrungen möchte sie die Gesamtschule bereichern und den Austausch mit Lehrern und Schülern fortführen. Die Digitalisierung sei einer der Punkte, die ihr besonders am Herzen lege, „aber nur da, wo sie pädagogisch sinnvoll ist.“ Corona mache ihre Aufgabe als Direktorin nicht leichter, aber Lach sieht dies auch als eine Chance für die Schulentwicklung. „Ich hoffe, dass ich die Schule weiter so rocken kann, wie es Dirk Rentmeister, der stellvertretende Schulleiter zweieinhalb Jahre lang erfolgreich getan hat“, sagte Lach.

Hoffen auf lange Zusammenarbeit

Dirk Rentmeister freute sich über die Entlastung durch die neue Direktorin. „Nach zweieinhalb Jahren wurde es Zeit für eine neue Leitung. Wir können an dieser Schule einiges bewegen und ich hoffe, dass wir lange zusammenarbeiten werden“, so Rentmeister, der sein Amt als Stellvertreter beibehalten wird. „Du passt gut zu uns. Willkommen bei den Willy´s“, ergänzte der stellvertretende Schulleiter.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare