3G-Regeln

Neue Corona-Verordnung: Das gilt in den Bädern in Bönen und Bergkamen

Wellenbad Bergkamen
+
Das Wellenbad in Bergkamen ändert ab Montag, 23. August, die Öffnungszeiten.

Seit Freitag gilt in NRW eine neue Corona-Schutzverordnung. Das hat Folgen für Wasserfreunde, die in den Bädern der GSW schwimmen wollen.

Kreis Unna – Mit Inkrafttreten der neuen Corona-Schutzverordnung am Freitag (20. August) ändern sich zum Beispiel die Zutrittsregelungen in Bad & Sauna Bönen wieder:

Für Erwachsene und Jugendliche ab 15 Jahren ist der Einlass nur noch mit einem negativen Testergebnis, Impfnachweis, Genesungsnachweis oder Schülerausweis möglich. Kinder und Jugendliche bis 14 Jahre müssen keinen Nachweis vorzeigen. Es wird aber empfohlen, einen Altersnachweis mitzubringen.

Das Aufgussverbot in der Bönener Sauna ist aufgehoben.

Sämtliche Einschränkungen (zum Beispiel Begrenzung der Personenzahlen, Aufgussverbot) fallen dagegen weg. Auch eine Online-Registrierung ist nicht mehr notwendig.

Eintritt wird teurer

Dies gilt auch für die kommende Hallenbadsaison in Kamen und Bergkamen. Freibadbesuche bleiben dort weiterhin ohne 3G-Nachweis und Online-Registrierung möglich. Ab Montag, 23. August, öffnet das Wellenbad Bergkamen aufgrund der schlechten Wetterprognosen für die Öffentlichkeit bis zum Ende der Saison erst um 13 Uhr und ist bis 19 Uhr verfügbar.

Ab 6. September wollen die GSW in den Normalbetrieb gehen, der Corona-Tarif ist dann abgeschafft, es greift die im Januar ausgesetzte Preiserhöhung. Erwachsene zahlen 4,80 Euro, Kinder und Jugendliche 3 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare