Neue Ausstellung: Darth Vadder neben der Puppenstube

+
Darth Vadder war Gast bei der Eröffnung der Ausstellung.

Bergkamen - Am Sonntag wurde im Bergkamener Stadtmuseum die Sonderausstellung rund um das Thema „Das Kinderzimmer lebt…“ eröffnet. Als Höhepunkt besuchten die Darsteller der „Star Wars - German Garrison“ die Ausstellungsräume. 

Unter dem Motto „Lebendige Actionfiguren“ konnten die kleinen Fans ihre Helden persönlich kennenlernen und sich fotografieren lassen - ein Angebot, das für Begeisterung sorgte: ob ein Foto mit den Sturmtrupplern und anderen Charakteren aus dem Star Wars-Universum oder sogar ein Laserschwert-Kampf mit Darth Vader persönlich - von solch einem Erlebnis können viele Star Wars-Fans nur träumen. Die Ausstellung konzentriert sich auf das Thema „Puppe.“ Eine große Puppenstube sowie eine Puppenstuben-Sammlung wurden aus dem hauseigenen Magazin geholt. Dazu gesellen sich die seit den 1980ern beliebten Actionfiguren wie Mask oder Dino Riders sowie bekannte Charaktere aus „Star Wars“ und „Masters of the Universe“. 

Urtyp der Actionfiguren

„Die Puppe ist der Urtyp der heute existierenden Actionfiguren“, erklärt Museumsleiter Mark Schrader den Bruch von den traditionellen, eher mädchentypischen Puppen zu den modernen Actionfiguren. Besonders interessant sei dabei die darstellerische Gegenüberstellung von Gut und Böse. So ließen Charakteristika wie Mimik, Gestik oder auch Kleidung und farbliche Gestaltung häufig gleich beim ersten Eindruck eine Differenzierung zu, erläutert Schrader. Offiziell eröffnet wurde die Ausstellung von Kulturdezernent Holger Lachmann. Seine dankenden Worte galten vor allem Eva Eckold, die dem Museum im Jahr 2008 eine umfangreiche private Puppensammlung der Marke Schildkröt überließ. Damit schaffte sie die Grundlage für die diesjährige Ausstellung.

Museumseigene Puppenstube

Auch an Museumspraktikantin Jana Franz richtete Lachmann seinen besonderen Dank: Sie hatte die Puppen in mühevoller Eigenarbeit kategorisiert und chronologisch sowie thematisch geordnet. Für den Winter ist in den Sonderausstellungsräumen zunächst die Präsentation der museumseigenen Krippensammlung geplant. Neben Ausstellungen aus dem eigenen Inventar sollen später auch wieder Wanderausstellungen externer Anbieter im Stadtmuseum ihren Platz finden – so wie die bisher erfolgreichste Ausstellung im Bergkamener Museum zum Thema „Ötzi“ im Jahr 2014.

Die Sonderausstellung „Das Kinderzimmer lebt…“ lässt sich noch bis zum 9. September während der Öffnungszeiten des Museums bestaunen. Weitere Informationen erhalten Besucher unter der Telefonnummer 02306/3060210.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare