„Haben alles gereinigt und abgeledert“

Nach nächtlichem Brand: Fitnesstreff bleibt geöffnet, Dänemark-Trip fällt aus

In der Nacht zu Sonntag hatte ein Wohnmobil gebrannt. Beschädigt wurde auch das Gebäude des Fitnesscenters.
+
In der Nacht zu Sonntag hatte ein Wohnmobil gebrannt. Beschädigt wurde auch das Gebäude des Fitnesscenters.

Der Fitnesstreff California in der Marina Rünthe bleibt trotz des Gebäudeschadens durch den Brand in der Nacht zu Sonntag geöffnet. „Nur die Badminton-Halle und die Sauna mussten wir bis auf Weiteres schließen“, sagt Betreiber Thomas Jobling.

Bergkamen-Rünthe – Er hoffe, dass der Schwitzbereich schnell und die Sportplätze zumindest in Teilen zügig wieder zur Verfügung stünden, sagt Jobling.

Unmittelbar am Fitnesscenter war ein Wohnmobil komplett ausgebrannt, wodurch eine Gebäudewand in Mitleidenschaft gezogen wurde. „Wir haben sofort am Sonntagmorgen alles gereinigt und die Geräte abgeledert, damit der Betrieb weitergehen kann“, erläutert Jobling. Am Sonntag seien dann sogar mehr Sportler gekommen als in der Ferienzeit erwartet – obwohl es noch leicht nach Ruß rieche. Das benachbarte Restaurant „Zum Yachthafen“ habe ebenfalls den Betrieb aufgenommen.

Weiterer „Schock“ nach Corona-Pause

Der Brand sei nach der zurückliegenden mehrmonatigen Schließung des Studios wegen Corona ein weiterer Schock gewesen, sagt Jobling. Dabei war es ausgerechnet sein eigenes Wohnmobil, das in Brand geraten war – ob durch Vorsatz oder nicht, ermittelt nun die Polizei. „Das Gefährt war noch nicht mal ein Jahr alt und stand zwei Wochen unberührt da. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es da nachts ganz von alleine Feuer fängt.“

Froh ist Jobling, dass der Brand schnell gemeldet wurde – offenbar von einem Skipper im Hafen. Seine Pläne für einen Wohnmobil-Trip nach Dänemark in wenigen Tagen muss Jobling allerdings begraben. Das schmerze vor allem seinen Enkel, sagt er. „Der wollte mit und hat sich schon riesig auf die Reise gefreut.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare