Arbeiten laufen

Durch Feuer zerstört: HSV Bergkamen baut Vereinsheim wieder auf

+
Die Arbeiten an dem abgebrannten HSV-Vereinsheim haben begonnen.

Bergkamen – Nachdem der HSV Bergkamen 1919 im vergangenen Jahr sein Vereinsheim am Buchenweg 2 in Bergkamen durch einen Brand verloren hat, konnte jetzt endlich, ein halbes Jahr später, mit dem Wiederaufbau der durch das Feuer zerstörten Gebäude begonnen werden. 

Die Arbeiten haben in der vergangenen Woche begonnen. Das Dach musste komplett abgetragen werden, und sämtliche Boden- und Wandbelege wurden entfernt. Die Grundmauern und die alten Eichenbalken mussten mit einer speziellen Lauge bearbeitet werden, damit keine Schadstoffe entweichen können. Alles bis auf die Grundmauern und ein kleiner Teil des alten Dachstuhl musste weichen. 

"Hoffen es geht gut voran"

„Wir hoffen sehr, dass es jetzt gut voran geht und wir schon bald unser 100-jähriges Bestehen mit einem Tag der offenen Tür in unserem neuen Vereinsheim feiern können“, sagt Christina Desinger, Pressewartin des HSV Bergkamen 1919. 

Lesen Sie auch: Vereinsheim des HSV Bergkamen brennt - Polizei geht von Brandstiftung aus

Ab Sonntag, 28. Juli, findet jeweils sonntags um 9.45 Uhr ein Welpenkurs auf dem Vereinsgelände statt. Weitere Informationen dazu gibt Christina Desinger, Telefon 0162/7366344.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare