Ab 17. September

Mit Adleraugen durch Bergkamen: Kamerafahrzeug erfasst den Zustand der Straßen

Kamerafahrzeug
+
Dieses Fahrzeug mit Kameras auf dem Dach wird ab Ende der kommenden Woche auf den Bergkamener Straßen unterwegs sein.

Ein besonderes Fahrzeug wird in den kommenden Wochen auf den Bergkamener Straßen unterwegs sein. Die Stadt will sich so einen Überblick über den Zustand der Straßen machen.

Bergkamen – Die Stadtverwaltung will sich einen genauen Überblick über den Zustand der Bergkamener Straßen verschaffen. Ein orange-silberne Messfahrzeug mit Kameras auf dem Dach wird daher ab Freitag, 17. September, in Bergkamen unterwegs sein. Es ist mit entsprechendem Signal und als Vermessungsfahrzeug gekennzeichnet. Die Befahrung wird im Auftrag der Stadt durch das Berliner Unternehmen „eagle eye technologies“ durchgeführt.

Die Erfassung geschieht, wie der Firmenname andeutet, buchstäblich mit Adleraugen: Die Fahrzeuge sind mit speziellen Sensoren ausgestattet, mit deren Hilfe die Straßenflächen während der Befahrung erfasst werden. Zahlreiche Kameras nehmen gleichzeitig den Straßenraum sowie die Fuß- und Radwege auf.

Datenschutz soll gewährleistet sein

Die Datenaufnahme ist witterungsabhängig und dauert nach Beginn wenige Wochen. Im Ergebnis soll die Verwaltung exakte Zustandsdaten aller Straßenflächen erhalten.

Dies soll den zuständigen Mitarbeiter des Amtes für Stadtplanung, Klimaschutz, Straßen und Grünflächen helfen, die Straßenerhaltung im Blick zu haben, Prognosen zu ermitteln und Maßnahmen sinnvoll zu planen.

Mögliche Bedenken hinsichtlich des Datenschutzes seien unbegründet, heißt es von der Stadt. Das gesammelte Bildmaterial werde ausschließlich im Rahmen der Straßenzustandserfassung kommunaler Infrastruktur erfasst und für interne Zwecken verwendet. Kennzeichen von Fahrzeugen oder zufällig aufgenommenen Gesichtern würden noch vor der Datenübergabe geschwärzt und unkenntlich gemacht. Das beauftragte Unternehmen aus Berlin verpflichtet sich gegenüber der Stadt Bergkamen zur Einhaltung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare