Heiraten in ländlichem Ambiente

Hof Middendorf: Paare können sich in renovierter Scheune das Ja-Wort geben

+
Die ehemalige Hofdeele ist frisch renoviert worden. Moderne und Tradition vermischen sich in dem hellen und freundlichen Saal.

Mitten im Grünen, auf dem Hof Middendorf in Overberge, wartet ein ganz besonders romantischer Ort auf verliebte Brautpaare. Wer sich in Bergkamen, weit weg vom Alltag, in einer kleinen Oase das Ja-Wort geben möchte, ist auf dem Drei-Generationenhof genau richtig. Dort können sich Paare zwischen einer Trauung unter freiem Himmel oder in der frisch renovierten Deele entscheiden.

Overberge – Seit Mai bietet Familie Middendorf Paaren die Möglichkeit, sich auf ihrem idyllischen Hof ihre Treue in guten wie in schlechten Zeiten zu versprechen. Zwei besondere Plätze stehen dafür zur Verfügung. Das ist zum einen die ehemalige Scheune, die die Familie im Jahr 2019 von Grund auf saniert hat. Die hell und freundlich gestaltete Hochzeitsdeele vereint traditionelle westfälische Architektur mit moderner Geradlinigkeit. Familie Middendorf war es besonders wichtig, dass der einzigartige Charme der ehemaligen Scheune erhalten bleibt. Der Trauraum wirkt aufgrund der schlichten und hellen Einrichtung besonders modern, verliert aber durch Details wie die erhaltenen alten Balken nicht seinen Charakter. Wo früher Pferde und Kühe standen und Stroh gelagert wurde, können sich nun Brautpaare das Ja-Wort geben.

Wichtig ist es den Middendorfs – und das ist auch ihr Konzept – dass die Paare frei in der Gestaltung ihrer Trauung sind. „Wir haben uns bewusst dafür entschieden, nur zu vermieten. Den Rest überlassen wir den Brautpaaren“, erklärt Elke Middendorf. Angelegenheiten wie die Organisation des Caterings, der Sektempfang oder die Dekoration liegen also ganz in den Händen der zukünftigen Eheleute. „Das wird von den Brautleuten sehr wertgeschätzt, dass sie da frei in ihrer Gestaltung sind“, weiß Beigeordnete und Standesbeamtin Christine Busch.

Trauung unter freiem Himmel

Neben der Hochzeitsdeele gibt es noch die Möglichkeit, unter freiem Himmel in einem Rondell zu heiraten. Diesem idyllischen Platz und seinen Gästen bieten mächtige Bäume bei sonnigem Wetter Schatten. Während das Brautpaar in der Mitte des Rondells sitzt, nehmen Familie und Freunde rundherum Platz auf einer Steinmauer – Kissen sorgen für Bequemlichkeit.

Die Idee, Trauungen auf dem Hof anzubieten, entstand nach der Hochzeit von Christoph Middendorf, der heute zusammen mit seinem Bruder Benedict den Hof der Eltern Elke und Reinhard Middendorf weiterführt. „2014 hatten meine Frau und ich hier unsere Trauung. Wir fanden das so toll, dass wir das auch anderen Paaren ermöglichen wollten“, erinnert sich Christoph Middendorf an die Hochzeit mit seiner Frau Sonja.

Familie Middendorf gehört der Hof in Overberge.

Ganz so einfach ist es mit einer Trauung an einem beliebigen Ort jedoch nicht, wie Christine Busch erklärt, denn das Standesamtswesen „kennt ein paar Regeln“. Darunter fällt zum Beispiel, dass der Ort der Trauung ein „würdiger und angemessener Ort“ sein und dieser eine entsprechende Größe haben muss. Der Hof Middendorf sei, laut Busch, ein Ort, der „allen Standesamtsregeln entspricht“.

Bis jetzt hat sich ein Paar auf dem Hof das Ja-Wort gegeben. Viele, für dieses Jahr geplante Termine seien aufgrund der Corona-Pandemie verschoben worden.

Trauzimmer in Bergkamen

In Bergkamen gibt es drei offizielle Trauzimmer. Paare können sich im Trauzimmer des Rathauses, im Trauzimmer der Marina Rünthe und seit Mai 2020 auf dem Hof Middendorf trauen lassen. Die Anmeldung der standesamtlichen Trauungen erfolgt beim Standesamt der Stadt Bergkamen. Der Preis für die Miete des Zimmers an der Marina Rünthe beträgt 100 Euro. Die Trauung auf dem Hof Middendorf kostet 314 Euro unter der Woche, 354 Euro am Wochenende. Freie Termine, alle Preise und mehr Informationen finden Sie auf der Homepage der Stadt Bergkamen unter www.bergkamen.de/rat-verwaltung-finanzen-stadtinfos/anliegen-von-a-z/anliegen-lebenslagen-h-n/heirat-hochzeit/

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare