1. wa.de
  2. Lokales
  3. Bergkamen

Literarisches Morden an drei Orten: Bergkamen freut sich aufs Krimifestival

Erstellt:

Kommentare

Gelesen wird in Bergkamen an wechselnden Orten – diesmal auf einem Schiff, im Thorheim und einer Trauerhalle.
Gelesen wird in Bergkamen an wechselnden Orten – diesmal auf einem Schiff, im Thorheim und einer Trauerhalle. Das Bild zeigt eine Veranstaltung mit Autor Jürgen Kehrer 2021 im Schießzentrum. © Schiller

Europas größtes internationales Krimifestival sorgt dafür, dass in Bergkamen in der Taverne Thorheim, der Trauerhalle am Parkfriedhof und auf einem Ausflugsdampfer wieder „gemordet“ wird. Die erste Veranstaltung ist bereits ausverkauft.

Bergkamen – Die 10. Ausgabe von „Mord am Hellweg“ steigt mit mehr als 180 Lesungen und 400 Mitwirkenden an über 100 teilweise außergewöhnlichen Veranstaltungsorten vom 17. September bis 12. November.

Krimi-Dampfer auf dem Kanal

In Bergkamen ist am Sonntag, 2. Oktober, der Anleger in der Marina Rünthe um 11 Uhr Startpunkt von „Mord an Bord“. Wenn das Schiff abgelegt hat, werden Peter Gerdes, Kathrin Heinrichs und Peter Godazgar die Reisenden mit spannender Kost aus ihren Büchern unterhalten. Zwischen den Lesungen treten der Pantomime Christoph Gilsbach und der Musiker und Entertainer Norbert Labatzki auf.

Moderiert wird das kriminelle Schiffserlebnis auf der Santa Monika II vom Krimi-Kapitän Jürgen Alberts. Mit einem kleinen (im Preis inbegriffenen) Büfett sowie Kuchen, Kaffee oder Tee wird an Bord für das leibliche Wohl gesorgt. Eintrittskarten gibt es nur im Vorverkauf für 47,90 Euro. Der Krimi-Dampfer wird gegen 17 Uhr wieder am Hafen in Rünthe ankommen.

„Mordshäppchen an Bluesvariationen“

Am Sonntag, 16. Oktober, um 18 Uhr ist das Thorheim an der Landwehrstraße Austragungsort der „Mordshäppchen an Bluesvariationen“. Hinter dem Titel versteckt sich ein Krimi-trifft-Blues-Format. Das „All-you-can-read-Buffet” steuern die Autorin Isabella Archan, Kurzkrimi-Spezialistin Tatjana Kruse und Satiriker Osman Engin bei.

Für die Blueshäppchen ist die Jimmy-Reiter-Band verantwortlich. Auch Schauspieler, Entertainer und Blues-Urgestein Ron Williams wird an diesem Abend mit von der Partie sein. Karten kosten im Vorverkauf 25,90 Euro (ermäßigt 22,90) und an der Abendkasse 30 Euro (ermäßigt 26).

Thrillernacht in Trauerhalle

Bereits ausverkauft ist am 23. Oktober um 18 Uhr in der Trauerhalle Schäfer & Hünerbein am Parkfriedhof die Thrillernacht mit Max Bentow, Arno Strobel und Romy Hausmann. Die Veranstaltung im Bestattungsinstitut wird von Matthias Bongard moderiert, für Musik sorgt Jörg Budde.

Tickets sowie ausführliche Beschreibungen aller Veranstaltungen finden sich auf www.mordamhellweg.de. Dort gibt es zudem Infos zu den ermäßigten Eintrittskarten für die Inhaber der „Ruhr.Topcard“.

Auch interessant

Kommentare