Lippebrücke bleibt mindestens bis Januar zweispurig

+
Eine halbseitige Sperrung der Lippebrücke erfolgte im November wegen eines Wasserrohrbruchs. 

Rünthe - Die vorbereitenden Arbeiten an der Lippebrücke zwischen Rünthe und Werne samt halbseitiger Sperrung werden nicht mehr in diesem Jahr beginnen.

Die Großbaustelle auf Bergkamens am stärksten befahrener Straße – der Brückenneubau über die Lippe an der Kamener Straße – startet, wie berichtet erst im Juni 2019. Jetzt steht fest, dass auch die vorbereitenden Arbeiten von Gelsenwasser den vorweihnachtlichen Verkehr nicht beeinflussen werden, denn diese werden nicht mehr im Dezember beginnen, wie ein Sprecher von Gelsenwasser auf WA-Anfrage mitgeteilt hat.

Halbseitige Sperrung nicht mehr in 2018 

Eine Beschlussfassung über eine Änderung der Verkehrführung, die für Autofahrer eine temporäre halbseitige Sperrung der Brücke zur Folge habe, werde es in diesem Jahr nicht mehr geben, so der Sprecher weiter. Dies sei erst nötig, wenn die Wasserleitung umgelegt wird, was frühestens im Januar geschehen soll. 

Die einzige innerstädtische Verbindung nach Werne ist so länger befahrbar als ursprünglich gedacht. Ein erster Plan hatte vorgesehen, dass die Arbeiten nach den Herbstferien stattfinden sollten. Eine unfreiwillige Generalprobe der halbseitigen Sperrung erfolgte im November wegen eines Wasserrohrbruchs.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare