Lippebrücke wird halbseitig gesperrt

+
Die vorbereitenden Arbeiten für den Abriss der Lippebrücke starten bald. 

Rünthe. Die vorbereitenden Arbeiten für den Abriss und den Neubau der Lippebrücke der Kamener Straße kündigen sich an. Dafür wird das in die Jahre gekommene Bauwerk halbseitig gesperrt, Ampeln regeln dann den Verkehr. Das soll frühestens ab Montag, 19. November, geschehen.

Dafür verantwortlich ist dann nicht der Landesbetrieb Straßen.NRW als Baulastträger, sondern die Gelsenwasser AG, die Arbeiten an den Leitungen unterhalb der Brücke durchführt. 

„Wann, für wie lange und in welcher Form die Brücke halbseitig gesperrt wird, entscheidet sich am kommenden Montag“, erläutert André Ziegert von der Pressestelle des Gelsenkirchener Unternehmens. Zum Wochenstart hat die Gelsenwasser AG einen Ortstermin mit Vertretern der Stadt Bergkamen, der Baufirma und Straßen.NRW vereinbart, bei dem genau dies besprochen werden soll. 

Schon am Freitag rollt das erste Bauunternehmen an, um eine Schachtung im Gehwegbereich vorzunehmen. „Das gehört schon mit zu den vorbereitenden Maßnahmen, allerdings soll es dadurch zunächst keine Verkehrsbeeinträchtigungen geben“, verdeutlicht Ziegert. Dieser Einsatz diene der Vorbereitung zum Abbinden der Leitung. Auch die Telekom muss noch Arbeiten verrichten, bis Straßen.NRW mit dem Brücken-Abriss und -Neubau beginnen kann.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare