B233 in Bergkamen-Rünthe

Spektakulär: 160-Tonnen-Stahlträger schweben an Lippe-Brücke

Drei 160 Tonnen schwere und 60 Meter lange Stahlträger werden an der Lippebrücke zwischen Werne und Bergkamen-Rünthe bewegt.
+
Drei 160 Tonnen schwere und 60 Meter lange Stahlträger werden an der Lippebrücke zwischen Werne und Bergkamen-Rünthe bewegt.

[Update, Sonntag] Die Arbeiten an der B233-Brücke zwischen Bergkamen-Rünthe und Werne sind an diesem Wochenende spektakulär in die nächste Runde gegangen. Drei 160 Tonnen schwere und 60 Meter lange Stahlträger wurden bewegt. Die Sperrung kann voraussichtlich früher beendet werden als geplant.

  • Spektakuläre Arbeiten an der Lippebrücke zwischen Werne und Bergkamen.
  • Mehrere 160 Tonnen schwere Stahlträger wurden bewegt.
  • Die B233-Brücke ist voraussichtlich - anders als geplant - nur bis Sonntag, 19 Uhr gesperrt. Die Baumaßnahmen konnten früher beendet werden.

Bergkamen/Werne - Ganz unübersehbar sind an diesem Wochenende die Arbeiten an der B233-Brücke zwischen Bergkamen-Rünthe und Werne in die nächste Runde gegangen.

Seit Samstagmorgen wurden drei 160 Tonnen schwere und 60 Meter lange Stahlträger mit Hilfe von selbstfahrenden Plattformen und zwei Autokranen von ihrem Lagerplatz auf die bereits errichteten Behelfswiderlager transportiert.

Arbeiten an der Lippebrücke zwischen Bergkamen-Rünthe und Werne

Die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Ruhr hat wegen der Arbeiten für die nötige Behelfsbrücke nicht nur die bestehende B233-Brücke über die Lippe, sondern ebenso die parallel verlaufende Geh- und Radwegbrücke zwischen Rünthe und Werne gesperrt.

Drei 160 Tonnen schwere und 60 Meter lange Stahlträger werden an der Lippebrücke zwischen Werne und Bergkamen-Rünthe bewegt.

Die Lippe selbst ist ebenso im Bereich unterhalb der beiden Brücken für den Wassersportverkehr gesperrt. Großräumige Umleitungen für den Kraftfahrzeugverkehr sowie für Radfahrer und Fußgänger sind ausgeschildert.

B233-Brücke zwischen Werne und Bergkamen gesperrt

Die Sperrung konnte schon am Sonntagabend aufgehoben werden. Denn die Baumaßnahme an der B233 konnte früher als ursprünglich geplant beendet werden, die Brücke schon ab 19 Uhr wieder für den Verkehr freigegeben werden.

Zunächst war bei planmäßigem Verlauf angedacht gewesen, dass die Sperrung am Montag (6. Juli) um 6 Uhr beendet wird. 

B233-Brücke zwischen Werne und Bergkamen: Bürger beobachten das Schauspiel

Am Samstag fanden sich hinter den Absperrungen der Baustelle viele Bürger ein, die das besondere Schauspiel beobachteten.

In den kommenden Monaten werden die drei Hauptträger mit Querträgern und dem Überbau der Brücke verschweißt. Zudem entsteht eine provisorische Fahrbahndecke, über die der Verkehr fließen soll, während die alte Brücke abgerissen wird. Die neue B233-Brücke über die Lippe wird voraussichtlich Ende 2021 fertig sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare