Lehrerin Renate Degenhardt nach 40 Jahren verabschiedet

+
Lehrerin Renate Degenhardt, hinten in der Mitte, feierte mit der Klasse 4a und Konrektorin Birgit Jendyk (am Akkordeon) den letzten Arbeitstag.

Bergkamen - Am Mittwoch endete an der Jahnschule eine Ära: Lehrerin Renate Degenhardt verabschiedete sich in den Ruhestand. Nach fast 40 Jahren Dienstzeit an der Oberadener Grundschule.

Ihren letzten Schultag nutzte die 65-Jährige für einen Abschiedsgang durch alle Klassen, verteilte Süßigkeiten und lauschte den Abschiedsständchen, die ihre Schützlinge für sie sangen. Dabei verkündete sie den Kindern auch mit einem Lächeln: „Ganz seid ihr mich noch nicht los.“ 

Denn auch, wenn sie jetzt als Pensionärin deutlich mehr Freizeit hat als früher: Sie bleibt der Jahnschule mindestens noch bis Ende des Schuljahres erhalten. „Ich betreue zunächst weiterhin die Mathepiraten und das Känguru-Projekt“, versprach sie. Degenhardt verbrachte fast ihre gesamte Berufslaufbahn in Oberaden. 41 Jahre war sie als Lehrerin tätig, 40 davon in Oberaden. „Und 39 1/2 an der Jahnschule“, erzählte sie. 

Zuvor war sie ein halbes Jahr an der Burgschule. „Aber ich war froh, als ich hier her kam.“ Der Unterricht bei „den Großen“ an der Hauptschule habe ihr nicht annähernd so viel Spaß gemacht, wie an der Grundschule. Und mit Spaß war sie bis zum Schluss bei der Sache. „Mein Herz für Kinder ist immer noch genauso jung wie vor fast 40 Jahren, als ich hier her kam.“ 

Auch wenn der Beruf im Laufe der Zeit anstrengender wurde, mit den Kindern zu arbeiten, habe ihr immer Freude bereitet. Trotzdem freut sie sich auf die kommende Zeit. Ganz oben auf ihrem Plan für die Pensionszeit steht: „Das Leben genießen. Genau das tun, was ich machen möchte; nicht mehr im Berufsverkehr stehen, nur noch fahren, wenn ich möchte, verreisen“, erzählte sie. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare