Video und Fotos im Text

Es ist soweit: Kaufland in Rünthe ist wieder offen

+
Freude über die Eröffnung: Die Mitarbeiter des neuen Kauflands in Rünthe.

Rünthe -  Heiß ersehnt nach langen Bauarbeiten und einer großen Versorgungslücke: Kaufland in Rünthe ist wieder offen – mit neuen Konzepten und Untermietern. Hier gibt es die ersten Eindrücke nach der Eröffnungsfeier.

Um kurz vor sieben Uhr am Donnerstagmorgen standen bereits Autos aus dem Kreis Unna, Lüdinghausen, Hamm oder Gelsenkirchen auf dem Parkplatz, viele Menschen warteten vor dem Eingang. 

Endlich ist es soweit. Im März 2018 wurde das alte Kaufland-Gebäude geschlossen, dann folgte der Abriss und rund ein Jahr voller Lärm, Schmutz, Verkehrsstörungen und Bauarbeiten. Seit  Donnerstag, um 7 Uhr, ist Kaufland wieder eröffnet. 

„In den nächsten Tagen werden nachmittags schon viele Angebote weg sein. Da komme ich doch lieber schon morgens vor der Arbeit“, erklärte eine berufstätige Frau aus Rünthe, ehe sie mit den anderen in den Markt strömte, um die ersten Einkäufe zu erledigen und die Einrichtung zu bestaunen. Auch einige der 32 überdachten Fahrradständer, wurden von einigen Kunden bereits genutzt.

Kaufland in Rünthe ist gestartet

Fast 40.000 Waren werden in dem Supermarkt angeboten. Er ist breiter und strukturierter geworden, obwohl die Grundfläche von 2500 Quadratmetern gleich blieb. Das Angebot ist allerdings deutlich erweitert worden - auch um Exotisches wie Mehlwürmern und Heuschrecken. 

Freude über die Eröffnung: Die Mitarbeiter des neuen Kauflands in Rünthe.

Lesen Sie auch:

Ein Ausblick in den Neubau

Ein Jahr Kaufland-Baustelle: Die Folgen für die Nachbarn

Rossmann und mehr: Die neuen Läden im Hammer Kaufland

Vor Verkaufsbeginn heute Morgen ab 7 Uhr, gab es am Mittwochabend eine offizielle Feier zur Einweihung des Marktes. 

Neben Politikern und Mitgliedern der Stadtverwaltung waren die umliegenden Nachbarn und zahlreiche Kaufland-Mitarbeiter aus anderen Märkten der Region eingeladen. Anschließend an das Eröffnungsfest führten Mitarbeiter durch den Laden. 

Spenden für wohltätige Vereine in Bergkamen

„Ich arbeite jetzt zehn Jahre bei Kaufland und ich habe immer noch Schmetterlinge im Bauch“, sagte Marktleiter Dursan Yalcin. 

Stolz: Marktleiter Dursan Yalcin führte am Mittwoch eine Besuchergruppe durch den Laden.

Das Unternehmen spendete insgesamt 5000 Euro an zwei gemeinnützige Einrichtungen in Bergkamen. Je 2500 Euro gehen an den Verein für Betreuung und Unterstützung von Menschen mit Behinderung und deren Familien (VeBu) und die Kinder- und Jugendhilfe. Eine Sachspende in Form eines Geschenkkorbs gab es für den SuS Rünthe.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare