Kathy Kelly gibt im März Konzert mit HeiLights

BERGKAMEN ▪ Auf ein weiteres Konzert mit Top-Musikern freut sich derzeit die Evangelische Martin-Luther-Kirchengemeinde Bergkamen: Kathy Kelly, Mitglied der legendären Kelly-Family, wird am 10. März in der Martin-Luther-Kirche in Oberaden ein Gospel-Konzert geben – und bei der Programmgestaltung Unterstützung vom Gospel-Chor HeiLights bekommen.

„Kathy Kelly kam auf unsere Gemeinde zu, und fragte an, ob wir an ihrem Tournee-Konzept interessiert seien“, freute sich Pfarrerin Sabine Sarpe gestern noch immer, dass die Künstlerin die Initiative ergriffen hatte. Auch die Idee, mit einem heimischen Chor gemeinsam aufzutreten, kam von Kathy Kelly.

„Das ist Teil ihres Konzepts“, erklärte Brigitte Dittrich, die für die HeiLights die Organisation übernommen hat – und dafür großen Dank von Sabine Sarpe erhält. „„Ich selbst hätte gar nicht die Zeit, mich so intensiv um die Organisation des Konzertes zu kümmern, wie Brigitte Dittrich es tut.“

370 Plätze wird es beim Konzert in der Martin-Luther-Kirche geben. 150 Karten müssen verkauft sein, damit das Konzert überhaupt stattfindet. „Da liegt die Finanzierungsschwelle“, weiß Brigitte Dittrich. Das finanzielle Risiko liegt jedoch bei der Künsterin Kathy Kelly. Auch die benötigte Technik wird sie selbst mitbringen. „Wir erhalten zehn Prozent der Nettoeinnahmen“, erläuterte Kirchbaumeister Klaus Schäfer, welchen Nutzen die Kirchengemeinde aus ihrem künstlerischen Engagement zieht. Um solche Projekte in Angriff nehmen zu können, hatte die Gemeinde im vergangenen Jahr auch Kirchgeld zu diesem Zweck gesammelt.

„Wir sind sehr stolz darauf, dass unser kleiner Gospelchor nun mit Kathy Kelly auftreten wird“, sagte Pfarrerin Sabine Sarpe. Auf den kommt damit jedoch ein gewaltiges Programm zu. Das Konzert soll in der Form gestaltet werden, dass zunächst der heimische Gospelchor, dann die Profi-Musikerin auftreten wird. „Das wird sowohl im ersten als auch im zweiten Teil des Konzerts so sein“, erläuterte Brigitte Dittrich. „Am Schluss werden wir gemeinsam drei oder vier Gospels vortragen.“

Vorgeschlagen hat Kathy Kelly dazu „Kumba Ya“, „Oh Happy Day“, „Go, Tell It On The Mountain“ oder „Amazing Grace“. Gemeinsam geprobt wird erst drei Stunden vor dem Konzert. „Der Tag wird ein ganz schönes Stück Arbeit für uns“, so Dittrich. Insgesamt besteht das Programm aus Gospels, Spirituals und Traditionals. Überschrieben ist die Tour von Kathy Kelly mit „Godspel – European Tour“. ▪ tat

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare