1. wa.de
  2. Lokales
  3. Bergkamen

Katalysatoren geklaut: Mann bleibt wegen Fluchtgefahr in U-Haft

Erstellt:

Von: Sylvia Mönnig

Kommentare

Blaulicht Polizei
Insgesamt elf Diebstähle werden dem Angeklagten und seinen Mittätern zur Last gelegt. © Friso Gentsch

Eine Serie von dreisten Katalysatoren-Diebstählen soll ihren Anfang 2021 in Bergkamen genommen haben. Einer der mutmaßlichen Täter stand nun vor dem Schöffengericht in Unna. Und das nicht zum letzten Mal.

Bergkamen/Unna – Ende 2021, so der Vorwurf gegen den 36-Jährigen aus Osteuropa, schlugen er und Mittäter in elf Fällen zu, wobei sie es ausschließlich auf Katalysatoren abgesehen hatten. Am Haldenweg starteten die Diebe laut Anklage am 14. Oktober 2021 mit einem Daimler. Danach verlagerten sie ihre Tatorte augenscheinlich nach Norddeutschland, wo sie weitere zehn Mal zugegriffen haben sollen.

Hohe kriminelle Energie

Seine mutmaßliche Beteiligung brachte den 36-Jährigen, der mittlerweile in U-Haft sitzt, in Unna auf die Anklagebank. Dort übernahm sein Verteidiger das Reden. Der bemängelte zum einen, dass weitere Feststellungen unter anderem im Hinblick auf Bezifferung von Schäden erforderlich seien und zielte offen, im Falle einer Verurteilung, auf eine Bewährungsstrafe ab. Doch die sah die Vertreterin der Staatsanwaltschaft beim besten Willen nicht. Sie verwies auf eine hohe kriminelle Energie.

Das Verfahren wurde ausgesetzt und wird demnächst neu verhandelt – vermutlich mit weiteren Erkenntnissen. Bis dahin bleibt der schweigende Angeklagte in U-Haft. Der Grund: Fluchtgefahr.

Auch interessant

Kommentare