1. wa.de
  2. Lokales
  3. Bergkamen

Junge Talente erreichen Landeswettbewerb „Jugend musiziert“

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Lisa Heckel und Saskia Steube erreichten den zweiten Platz.
Lisa Heckel und Saskia Steube erreichten den zweiten Platz. © pr.

BERGKAMEN - Erfolgreich schnitten die Schülerinnen und Schüler der Musikschule Bergkamen beim Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“ in Hamm und Dortmund ab. Alle Nachwuchstalente konnten sich erste und zweite Preise erspielen.

Hornist Sebastian Steube aus Rünthe spielte in der Kategorie „Holz- und Blechbläser gemischt“ mit Kolleginnen und Kollegen aus dem Landesjugendorchester NRW ein anspruchsvolles Programm für Bläserquintett. Dieser Beitrag überzeugte die Jury so restlos, dass sie mit 25 Punkten zur Höchstpunktzahl griff. Mit dem ersten Preis ist die Teilnahme am Landeswettbewerb im März in Essen verbunden. Sebastian wird in der studienvorbereitenden Ausbildungsklasse der Musikschule betreut und wird von Björn Andresen im Fach Horn unterrichtet. Die Betreuung des Ensembles hatten verschiedene Lehrer der beteiligten jungen Nachwuchsmusiker übernommen.

Mit Laura Liß ging eine junge Pianistin aus der Klavierklasse von Johannes Wolff in den Wettbewerb, die auch schon in den vergangenen Jahren mit guten Leistungen überzeugen konnte. In der Solowertung Klavier erhielt sie in der Altergruppe IV mit 24 Punkten eine hervorragende Bewertung, auch dieser 1. Preis berechtigt zur Teilnahme am Landeswettbewerb.

Die beiden Gitarristen Lars und Jens Stammer aus der Klasse von Burkhard Wolters hatten ihr Wertungsspiel bereits ein Wochenende vorher beim Regionalwettbewerb Westfalen-West in Meinerzhagen absolviert und in der Kategorie Gitarre (Pop) in der Altersgruppe II mit 24 Punkten einen ersten Preis und eine Weiterleitung zum Landeswettbewerb erreicht.

Saskia Steube und Lisa Heckel, Querflöte erhielten in der Kategorie „Holzbläser gleiche Instrumente“ 18 Punkte und erreichten einen 2. Preis. Das Duo wurde von Anne Horstmann, Fachbereichsleiterin der Musikschule, betreut.

Alle jungen Talente werden in Bergkamen am 11. März, 19 Uhr beim „Jugend musiziert“-Preisträgerkonzert in den Räumen der Sparkasse zu hören sein. Hier musizieren sie, gemeinsam mit weiteren Schülerinnen und Schülern der Förderklasse der Musikschule, Stücke aus ihrem Wettbewerbsprogramm und nehmen ihre Urkunden in Empfang.

Musikschulleiter Werner Ottjes zeigt sich aufgrund des guten Abschneidens sehr erfreut: „Musik zu machen gehört sicher zum Schönsten, Sinnvollsten und Klügsten, was Kinder und Jugendliche mit dem Rest der Zeit – über den sie selbst bestimmen dürfen – anfangen können. Wenn dann nach monatelanger, harter Arbeit so hervorragende Ergebnisse herauskommen, ist das eine tolle Bestätigung für alle: Schüler, Lehrer, Eltern und natürlich auch für die Musikschule“, sagt er. - red

Auch interessant

Kommentare