1. wa.de
  2. Lokales
  3. Bergkamen

Impfzentrum in Bergkamen: Stadt sucht noch Personal

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Ansgar Wolfgart

Kommentare

Impfampullen mit Biontech Impfstoff steht für die Vorbereitung zum Impfung bereit. Geimpft wird in der OsnabrückHalle mit den Impfstoffen von Biontech und Johnson & Johnson.
Für die Bereitstellung des Impfstoffes ist speziell geschultes Personal erforderlich, das noch gesucht wird. © Lino Mirgeler/dpa

Ab Freitag sollen an der Marina Rünthe stündlich bis zu 32 Corona-Impfungen verabreicht werden können. Allerdings fehlt der Stadt Bergkamen noch Personal.

Bergkamen - Am Freitag, 26. November, soll das Impfzentrum der Städte Bergkamen und Werne im ehemaligen Restaurant „Gate to Asia“ in der Marina Rünthe an den Start gehen. Für den Betrieb wird noch Personal gesucht. So dürfen nur Pharmazeutisch-technische Assistenten (PTA) oder Medizinische Fachangestellte (MFA) Impfstoffe vorbereiten sowie Impfungen und Nachbeobachtungen durchführen.

Personen, die diese Anforderungen erfüllen, werdend dringend gebeten, mit Karsten Quabeck, Stadtmarketing, Kontakt aufzunehmen. Telefonisch unter 02307/965-234 oder per Mail an k.quabeck@bergkamen.de.

32 Impfungen pro Stunde

Das Impfzentrum bietet sowohl Erst- und Zweitimpfungen als auch Auffrischimpfungen („Boosterimpfungen“) an. Nach Angaben der Stadt können dort stündlich bis zu 32 Personen geimpft werden.

„Es kommt jetzt entscheidend darauf an, die Impfquote zu erhöhen, um mehr Menschen zu schützen und die steigenden Infektionszahlen wieder in den Griff zu bekommen“, hofft Bürgermeister Bernd Schäfer auf eine große Nachfrage durch die Bergkamener Bevölkerung.

Erste Termine bereits ausgebucht

Das Impfzentrum soll jeweils mittwochs, donnerstags, freitags und samstags öffnen. Impfungen werden nur nach Terminvereinbarung vorgenommen. Dafür hat der Kreis Unna das zentrale Portal „Impfen jetzt!“ eingerichtet, das unter www.kreis-unna.de/impfen mit nur einem Klick aufgerufen werden kann. Nach der Freischaltung am Wochenende waren die Termine für den ersten Impftag allerdings schnell ausgebucht. Weitere Termine für die ersten zwei Wochen sollen allerdings im Laufe des Montags freigeschaltet werden.

43 neue Fälle in Bergkamen

Für Bergkamen wurden über das Wochenenende 43 neue Corona-Fälle gemeldet. Akut infiziert sind 125 Bergkamener. Im gesamten Kreis gab es 296 neue Fälle, 1400 Personen sind aktuell infiziert.

Zudem wurden zwei Todesfälle gemeldet. Verstorben sind eine 85-Jährige aus Lünen, die nicht geimpft war, und eine 85-Jährige aus Bönen mit dem Status „geimpft“. 42 Covid-Patienten werden in den Krankenhäusern des Kreises behandelt.

Auch interessant

Kommentare