Hundebadetag zum Saisonende in Bergkamen

Wenn‘s haarig wird im Wellenbad ist es um den Sommer geschehen

Vom Beckenrand springen? Beim Hundeschwimmen im Wellenbad drückt der Bademeister mal ein Auge zu.
+
Vom Beckenrand springen? Beim Hundeschwimmen im Wellenbad drückt der Bademeister mal ein Auge zu.

221 Gäste - wenn‘s doch öfter so gelaufen wäre wie am Schlusspunkt der Saison. Aber so versöhnt der Hundebadetag im Wellenbad wenigstens ein bisschen mit dem mauen Sommer.

Bergkamen – Am Impfpass führt dieser Tage kein Weg vorbei – selbst, wenn es um den besten Freund des Menschen geht und ein beliebtes Ritual im Wellenbad. Wenn Schluss ist mit der Saison, ist Hundebadetag. Diesmal kamen 221 behaarte Gäste.

Und es wären noch mehr gewesen, wenn Herrchen den Hinweis auf den Impfpass nicht nur auf sich und Corona bezogen hätte: Es ging auch darum, dass sich die Tiere nicht gegenseitig mit irgendetwas ansteckten. Ein Großteil derer, die deswegen am Eingang gestoppt wurden, holten den Hundepass aber schnell. Schließlich gibt es den besonderen Badetag nur einmal im Jahr – und im vergangenen Sommer fiel er aus: Pandemie eben.

Hundeschwimmen im Wellenbad in Bergkamen

Hundeschwimmen im Wellenbad in Bergkamen
Hundeschwimmen im Wellenbad in Bergkamen
Hundeschwimmen im Wellenbad in Bergkamen
Hundeschwimmen im Wellenbad in Bergkamen
Hundeschwimmen im Wellenbad in Bergkamen

Eintritt frei, weil‘s Wasser grün ist

An der Kasse gab es noch eine Überraschung – und zwar für alle: freier Eintritt. Wegen der unerwartet hohen Temperaturen sei war das Wasser umgekippt. „Die Umwälzung ist bis kurz zuvor gelaufen, aber wir wollten das Wasser nicht noch einmal chloren“, erklärte Jens Winiecki, Schwimmmeister der GSW. Dies sei eh unnötig, weil das Wasser so für die Hunde kein Problem darstelle. Der „Mangel“ war rein optisch: es schimmerte smaragdgrün.

Zweite Chance

Wer es am Samstag nicht geschafft hat, kann den Schwimm-Spaß für Hunde noch im Freibad „Schöne Flöte“ in Holzwickede erleben. Am kommenden Wochenende 18./19. September jeweils von 10 bis 16 Uhr. Der Eintritt beträgt 2,50 Euro je Hund.

Das störte aber niemanden. Die Hunde tollten in beiden Becken und auf der Wiese. Frauchen und Herrchen gaben die Animateure und machten Fotos und Videos. „Es ist einfach eine klasse Sache, dass die Hunde sich hier mal so richtig austoben können“, kommentierte Lisa Bohde den nassen Spaß.

2022 steht der Abschied vom Bad an

Das Wasser bleibt bis zum Frühjahr im Becken, der Rand erhält ein Eisdruckpolster. Wenn es dann im Frühjahr geschrubbt und befüllt ist, steht die letzte Saison im Wellenbad an. Es soll ja dem Neubau des Hallenbades weichen. chv

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare