Suche in mehreren Städten im Kreis Unna

Medizinischer Notfall: Vermisster aus Bergkamen gefunden

Hubschrauber Polizei
+
Der Hubschrauber der Polizei unterstützt die Suche nach einem Senioren aus Bergkamen.

[Update] Der vermisste Senior aus Bergkamen ist gefunden worden. Die Polizei hatte am Mittwoch unter anderem mit einem Hubschrauber nach dem 82-Jährigen gefahndet.

Bergkamen/Kreis Unna - Bei dem Vermissten handelte es sich um einen 82-jährigen Mann aus Bergkamen. Am Mittwochnachmittag wurde er im Bereich Iserlohn angetroffen und nach Angaben der Polizei als medizinischer Notfall in ein Krankenhaus gebracht.

Die Polizei hatte zuvor mitgeteilt, dass der Mann Diabetiker ist und regelmäßige Medikamente einnehmen muss. Er habe sich am Dienstag ohne erkennbaren Grund mit seinem PKW von seiner Wohnanschrift entfernt. Anrufe wurden von ihm ignoriert. Es konnte nicht ausgeschlossen werden, dass sich der Mann in einem verwirrten Zustand befindet und nicht mehr nach Hause findet.

Mann aus Bergkamen vermisst: Suche in mehreren Städten

„Der Vermisste ist mit einem PKW unterwegs und konnte im Rahmen der zur Gefahrenabwehr veranlassten Handyortungen an immer wieder wechselnden Standorten im Kreis Unna ausgemacht werden“, teilte die Polizei mit.

Das erklärt, warum die Polizei am Mittwochvormittag in verschiedenen Kommunen im Kreis Unna nach dem Vermissten gesucht hatte, unter anderem in Werne und Kamen und Unna. Dabei wurde auch ein Hubschrauber eingesetzt - zunächst ohne Erfolg.

Nachdem die Polizei am Nachmittag schließlich eine Öffentlichkeitsfahndung herausgegeben und auch ein Bild des Vermissten veröffentlicht hatte, kam nur wenig später die Nachricht, dass der Mann in Iserlohn gefunden wurde.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare