Hausdurchsuchung in Bergkamen

Gestohlener Whirlpool wieder beim Besitzer - Weiteres Diebesgut wird ausgewertet

Whirlpool
+
Die Polizei hat den Besitzer dieses Whirlpools ermittelt.

[Update] Einen kuriosen Fund machte die Polizei jetzt bei einer Hausdurchsuchung in Bergkamen. Nach einem öffentlichen Aufruf hat sich der Besitzer des fraglichen Whirlpools gemeldet. Weitere gestohlene Gegenstände sollen bald veröffentlicht werden.

Bergkamen - Ein 46-jähriger Mann hat sich bei der Polizei gemeldet und den bei einer Hausdurchsuchung sichergestellten Whirlpool zweifelsfrei als sein Eigentum identifiziert. Der Pool wurde ihm aus einem Kleingarten in Bergkamen gestohlen. Eine Strafanzeige hatte der Mann nach Angaben der Polizei nicht erstattet. Nun wurde ihm das Sprudelbad wieder ausgehändigt.

Die Polizei bittet Opfer von Diebstählen in Bergkamen, Kamen und Unna, die sich nun fragen, ob auch ihr Eigentum sichergestellt wurde, vorerst von Anfragen abzusehen. „Derzeit werden die vorhandenen Beweismittel ausgewertet“, heißt es von der Polizei. Im Laufe der kommenden Tage sollen Lichtbilder der Gegenstände veröffentlicht werden.

Dieses Spielzeugboot fanden die Ermittler ebenfalls in der Wohnung.

Namenskennzeichnung hilft bei der Zuordnung

Die Polizei weist auch darauf hin, dass eine individuelle Kennzeichnung von persönlichen Gegenständen in solchen Fällen eine Zuordnung erheblich vereinfacht. Das Aufbringen von Namenskürzeln, Initialen oder anderer Zeichen kann helfen, die Eigentumsfrage zu klären. „Besonders Werkzeug, das als Massenware verkauft wird, kann nicht ohne Weiteres einer konkreten Straftat zugeordnet werden, wenn keine individuellen Merkmale vorhanden sind“, schreibt die Polizei.

Die Polizei hatte am Montag Bilder des gestohlenen Whirlpools veröffentlicht, um den rechtmäßigen Eigentümer zu ermitteln.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare