Hardy Kelch ist Chef der Rünther Schützen

Der Vorstand des Schützenvereins Rünthe formierte sich auf der Jahreshauptversammlung neu. ▪
+
Der Vorstand des Schützenvereins Rünthe formierte sich auf der Jahreshauptversammlung neu. ▪

RÜNTHE ▪ Ein echter Volltreffer war die Jahreshauptversammlung des Schützenvereins Rünthe im Vereinsheim am Schacht III. Schnell waren die Wahlen geschafft und es stand fest: Neuer Geschäftsführer der Rünther Schützen ist Hardy Kelch.

Ihm zur Seite steht Edith Skopek, die als 2. Vorsitzende wieder gewählt wurde. Auch beim 2. Kassierer setzen die Schützen mit der Wiederwahl von Udo Stawinski auf ein bewährtes Team. 2. Schriftführerin bleibt Solveig Holscher. Als 2. Beisitzerin wählten die Schützen Ellen Sawitza. Udo Mürmann und Christian Sawitza sind Kassenprüfer. Jörg Sawitza und Andreas Kelch engagieren sich als Sachwarte im Verein und Jürgen Koch sowie Udo Stawinski sind die Schießwarte. Für die Jugendabteilung ist Andreas Kelch verantwortlich.

Im neuen Jahr haben die Rünther Schützen für ihr Vereinsheim am Schacht III einen ganz besonderen Wunsch: Endlich fließendes Wasser und einen eigenen Stromanschluss geben. Denn bisher müssen die Schützen jedes Mal aufwändig ein Kabel vom Kulturzentrum zum Vereinsheim verlegen. Die Gespräche mit der Stadt laufen bereits. Und die Schützen sind zuversichtlich: „Wir sind auf einem guten Weg.“

Vielleicht klappt es ja sogar noch bis zur Karnevalsfeier am 5. März, die nur einer der großen Termine im Schützenkalender 2011 ist. Auch auf das Osterschießen mit Osterfeuer, das am 23. April stattfindet, und das Frühlingsfest am 28. Mai freuen sich die Mitglieder des Vereins schon. ▪ lag

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare