18. Hafenfest ist gestartet

Das Publikum brachte Feierlaune mit. Die Sonne strahlte zum Auftakt des Hafenfestes.

Rünthe - Die Marina Rünthe verwandelt sich am heutigen Samstag und morgigen Sonntag in einen Treffpunkt für alle Freunde maritimer Romantik. Wasser, Wellen, Wassersport und jede Menge Musik, Leckereien und Unterhaltung geben den Ton an, wenn die Stadt zum 18. Hafenfest einlädt.

Im Vorfeld hatte Karsten Quabeck mit seinem Organisationsteam eine Menge zu tun. Auch die Sicherheit war ein Thema, dem sich die Stadt angesichts des Festes stellen musste. „Wir haben allein ein 70-seitiges Sicherheitskonzept erstellt“, erläutert Quabeck. Generell ist die Zufahrt zum Gelände – wie auch in den Vorjahren – für den Besucher-Verkehr gesperrt. Nur wer eine Zufahrtsberechtigung hat, kann die Sperren an der Werner Straße passieren.

„Von den verschärften Sicherheitsvorkehrungen werden die Besucher nichts merken“, ist Quabeck sicher. Gleichwohl seien mehr Sicherheitskräfte im Einsatz. Taschenkontrollen werde es aber nicht geben, räumte der Organisator ein. Trotzdem würden die Sicherheitskräfte im Eingangsbereich sehr wohl die Besucher aufs Korn nehmen. „Es ist immer schon mal vorgekommen, dass Gäste schon mal richtig „vorgeglüht“ haben. Da greifen die Sicherheitskräfte dann doch ein“, so Quabeck. Schließlich soll das Fest auch in diesem Jahr seinen familiären und ruhigen Charakter nicht einbüßen.

Generell kommen die Besucher nur zu Fuß auf das Gelände. Eine Ausnahme sind die Radler. Für sie werden auf dem Hafengelände an unterschiedlichen Stellen Fahrradparkplätze angeboten, die auch bewacht sind.

Das muntere Treiben in der Marina startet heute um 11 Uhr. Bis Sonntag um 18 Uhr wird wieder ein Programm der Superlative geboten. Neben den sportlichen Wettbewerben, die echtes Mitfiebern verdienen, sind auch maritime Aussteller vertreten. Informationen, lukullische Köstlichkeiten und ein ansprechendes Bühnenprogramm sorgen für Unterhaltung.

Auf ihre Kosten kommen auch die kleinen Besucher. Bungee-Jumping, Abenteuer-Luftkissen-Rutsche und ein Piratenlager versprechen Kurzweil. Heute um 13 Uhr fällt auch der Startschuss für den 15. Hafenlauf für Kinder. Sie starten am Wendehammer am Wohnmobilhafen. Teilnehmen können Kinder der Geburtsjahrgänge 2006 oder jünger. Die Strecke, die sie bewältigen müssen, ist etwa 600 Meter lang. Anmeldungen sind bis eine Viertelstunde vor dem Start am Stand der Stadt Bergkamen möglich. Die Teilnahmegebühr beträgt einen Euro. Jeder Teilnehmer bekommt eine Urkunde und nimmt an einer Tombola teil, bei der es Sportartikel und Eintrittskarten für Freizeiteinrichtungen zu gewinnen gibt. Die Verlosung ist um 14 Uhr auf der Hauptbühne.

Nach dem Hauptact „Burning Heart“ dürfen sich die Besucher auf das Feuerwerk freuen, das um 22.45 Uhr abgeschossen wird. Am morgigen Sonntag startet das Fest mit dem WA-Shanty-Chor-Festival auf der Hauptbühne. Ein Drachenboot-Rennen und eine Wasserski-Show sind weitere Höhepunkte im Festprogramm.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare