Frischer Glanz für Toiletten

Stadt kündigt Sanierungsarbeiten in Rünther Grundschule an

Schultoilette
+
Kein gutes Bild geben die Toiletten in der Freiherr-von-Ketteler-Schule ab. Ende September sollen daher nun Sanierungsarbeiten beginnen.

Ende des Monats soll mit der Sanierung der Toilettenanlagen der Freiherr-von-Ketteler-Grundschule in Rünthe begonnen werden. Die Sanierung ist Teil mehrerer Baumaßnahmen, die seit dieser Woche an den Bergkamener Schulen laufen. Neben der Sanierung von Toiletten geht es dabei auch um die Inhouseverkabelung.

Rünthe – „In beiden Fällen handelt es sich um Baumaßnahmen, die für die Schülerinnen und Schüler deutlich erkennbar sind und nachhaltig Schule verändern“, wird Bergkamens Schuldezernentin Christine Busch in einer Mitteilung der Stadt zitiert.

Die Schulen sollen nacheinander von der Firma TKS GmbH aus Mönchengladbach mit gigabitfähigen Computerleitungen versorgt werden. Grundlage für die Vernetzung ist der Medienentwicklungsplan, den der Rat der Stadt nach vorheriger Abstimmung mit den Schulleitungen verabschiedet hat. Begonnen worden ist diese Woche mit der Preinschule. Es folgt die Overberger Schule und dann das Städtische Gymnasium.

Die Arbeiten sollen je nach Größe des Gebäudes zwischen zwei und elf Wochen je Schule in Anspruch nehmen. Im Dezember 2022 sollen dann die Schulen in Trägerschaft der Stadt entsprechend versorgt sein. Um den Schulbetrieb so wenig wie möglich zu beeinträchtigen, werden die Arbeiten wochentags ab 13.30 Uhr und teilweise am Wochenende durchgeführt. Das Land NRW fördert die Maßnahmen an Schulen aus Mitteln des Digitalpaktes mit knapp 1,1 Millionen Euro. Insgesamt rechnet die Stadt mit Kosten von circa 1,4 Millionen Euro.

800 000 Euro für Toilettenanlagen

Für rund 800 000 Euro werden zudem die Toilettenanlagen an der Preinschule, der Freiherr-von-Ketteler-Schule und der Volkshochschule saniert. Begonnen worden ist bereits mit den Arbeiten an der Preinschule. Nach den Toiletten der Offenen Ganztagsschule werden die Pausentoiletten der Schule saniert. Bis zum Ende der Maßnahme im Februar 2022 werden für die Schüler zusätzlich Toiletten in Mobilbauten auf dem Schulgelände zur Verfügung stehen.

An der Preinschule wird damit eine umfangreiche Gesamtsanierung weitergeführt. Die im Jahr 2019 begonnene energetische Sanierung mit einer Erneuerung des Daches, der Fassaden und der Fenster ist am letzten Bauabschnitt angekommen. Circa 2,8 Millionen Euro wurden hierfür investiert.

Start der Arbeiten in Rünthe Ende des Monats

Ende dieses Monats soll es dann an der Rünther Grundschule losgehen. Die Sanierung der dortigen Toiletten wurde seit Längerem von Eltern der Schule gefordert. Im vergangenen Jahr hatte die Elternpflegschaft über 300 Unterschriften für die Sanierung gesammelt und dem Bürgermeister übergeben. Auch die Rünther SPD hatte mehrfach auf den schlechten Zustand der Toilettenräume hingewiesen.

Arbeiten soll es ab dem 27. September auch an der Sporthalle „Am Friedrichsberg“ geben. Dort wird in diesen Tagen die Hallendecke mit neuen Lichtbändern versehen. Die Halle wird dafür innen großflächig eingerüstet, außen teilweise auch. Für circa 140 000 sollen die Lichtverhältnisse und klimatischen Bedingungen in der Halle verbessert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare