75.000 Euro Kosten

Nach Sanierung im vergangenen Jahr: Rünther Grundschule renoviert erneut

+
Die Maurer der heimischen Firma Siefried Noeske und Metallbauer aus Hagen haben die alten Glasbausteine in den beiden Treppenhäusern durch eine moderne Fensteranlage ersetzt.

Bergkamen - Die Sommerferien nutzen die Kommunen üblicherweise um ihre Schulgebäude wieder in Schuss zu bringen – so auch die Stadt Bergkamen. Nach den umfangreichen Sanierungsarbeiten im Vorjahr nimmt die Freiherr-von-Ketteler-Grundschule in Rünthe erneut am großen Renovierungsprogramm teil.

Diesmal investiert die Stadt rund 75 000 Euro, um die zwei Treppenhäuser im südlichen Schultrakt zu erneuern und umzugestalten. Die Handwerker der Bergkamener Firma Constantin Gerold wollen in dieser Woche den Schlusspunkt setzen, nachdem Maurer der heimischen Firma Siefried Noeske und Metallbauer aus Hagen die alten Glasbausteine in den beiden Treppenhäusern durch eine moderne Fensteranlage ersetzt haben. 

Schulbetrieb startet in zwei Wochen 

Der Schulbetrieb an der Rünther Straße beginnt in zwei Wochen mit 239 Mädchen und Jungen, darunter 61 i-Männchen. Die müssen Schulleiterin Heike Prochnow und ihr 14-köpfiges Kollegium auf drei Klassen verteilen. Ansonsten ist die Grundschule in den Klassen zwei bis vier zweizügig. 

Lesen Sie auch: 

Bombenfund in Bergkamen: Erste Sprengung geht schief - der zweite Versuch glückt

Vergewaltigung in Bergkamen: Tatverdächtiger Teil von Therapieprogramm

Geschäft mit dem Übernatürlichen: Rünther Kartenlegerin blickt in die Zukunft

Knapp ein Drittel der Kinder (71) wird im kommenden Schuljahr das Angebotder offenen Ganztagsschule (OGS) nutzen. „Dieser Anteil ist seit einigen Jahren stabil“, sagt Dirk Bläsing von der Schulverwaltung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare