Reichlich Abwechslung in den Sommerferien

Bergkamener Ferienprogramm lädt Kinder und Jugendliche zu Spiel, Sport und Musik ein

44 Angebote hat die Jugendförderung für die Sommerferien in Bergkamen im Programm.
+
Spaß statt Langeweile: Auf ein prall gefülltes Ferienprogramm können sich die Kinder in Bergkamen freuen. Die Jugendförderung bietet 44 Aktionen an.

Lange haben Kinder und Jugendliche in den vergangenen Monaten allein zu Hause gesessen. Unterricht gab es auf Distanz, der Sport im Verein fiel aus – und Freunde zu treffen, war kaum möglich. Jetzt nahen die Sommerferien. Die aktuellen Infektionszahlen lassen hoffen, dass die Mädchen und Jungen diese Zeit endlich wieder mit Gleichaltrigen genießen können. Anregungen für gemeinsame Aktionen bietet die Bergkamener Jugendförderung mit dem diesjährigen Ferienprogramm. Das startet sogar schon eine Woche vor dem offiziellen Ferienbeginn in NRW.

Insgesamt 44 Angebote haben die Verantwortlichen für die Kinder und Jugendliche auf die Beine gestellt. Und damit die Veranstaltungen gut zu erreichen sind, gibt es Programm an vier Standorten: im Jugendheim Spontan in Rünthe, im Jugendzentrum Yellowstone in Oberaden, im Kinder- und Jugendhaus Balu in Weddinghofen und in der Anlaufstelle Anstoß in Bergkamen-Mitte. Geplant sind ganz verschiedene Tages- und Mehrtagesprojekte, Kurse und Aktionen. Das Spektrum reicht von sportlichen und kreativen Aktivitäten über Handwerk und Naturerlebnisse bis hin zu entspannten Spielnachmittagen und Schnitzeljagden.

Der Startschuss dafür fällt bereits am 25. Juni mit dem Projekt „Magische Kinderorte“. Bis zum 21. Juli können sich Familien und Freunde gemeinsam auf den Weg machen, um ihre Lieblingsorte in Bergkamen zu finden. Dort soll das selbst gestaltete „Kijubmonster“ versteckt und der Ort per Foto oder Video aufgenommen werden. Das Material plus ein ausgefüllter Fragebogen geht an die Initiatoren, die daraus einen digitalen Kinderstadtplan erstellen. Das Projekt wird in der zweiten Ferienhälfte ab dem 22. Juli noch einmal wiederholt.

Aufnahmen im Tonstudio

Ansonsten liegt ein Schwerpunkt des Ferienprogrammes dieses Mal im Bereich Musik. Im Rap-Workshop Skillz vom 2. bis 4. August in der Streetwork-Anlaufstelle können Kinder und Jugendliche von acht bis 16 Jahren unter professioneller Anleitung ihre eigenen Lieder rappen und präsentieren. Offene Bandproben im Juli und August sowie Gitarren- und Schlagzeugkurse für Anfänger ab zwölf Jahren im Yellowstone bieten angehenden Musikern Gelegenheit, sich auszuprobieren – und dann vielleicht in der Recording-Time im Tonstudio Spontan eine Aufnahme zu machen. Ein erfahrener Tontechniker zeigt den Teilnehmern an neun Terminen, wie ein Mischpult funktioniert und was alles zu einer Aufnahme dazugehört. Songideen und Instrumente sollten dazu mitgebracht werden. Anmelden können sich einzelne Künstler sowie Bands mit bis zu fünf Mitglieder – sofern es die Corona-Schutzverordnung erlaubt.

Betreuung in den Ferien

Während der kompletten sechs Wochen Sommerferien wird im Kinder- und Jugendhaus Balu in Weddinghofen eine kostenlose Ferienbetreuung für Grundschüler angeboten, montags bis freitags jeweils von 7 bis 14 Uhr. Das Programm startet ab 8 Uhr mit einem gemeinsamen Frühstück, sofern es die Coronabedingungen zulassen. Eigene Verpflegung und Getränke sollten mitgebracht werden, zudem müssen Masken getragen werden. Angemeldet werden können die Mädchen und Jungen höchstens für drei Ferienwochen.

Die Jüngeren ab sechs Jahren können im Sommer ebenfalls viel Neues ausprobieren. So entdecken junge Forscher in der Naturwoche vom 12. bis 16. Juni im Jugendzentrum Yellowstone etwa die Welt der Insekten und deren Lebensräume. Zur gleichen Zeit können sich die Fans von Prinzessinen, Zauberern und Fabelwesen im Jugendheim Spontan auf die Spuren der Märchen begeben.

Ebenfalls auf Spurensuche gehen die Meisterdetektive vom 9. bis zum 13. August im Yellowstone. Nach der Detektivprüfung gilt es für sie, Fälle aufzuklären, um am Ende in die Reihe der großen Meisterdetektive aufgenommen zu werden.

Zu einer Zeitreise laden die Organisatoren hingegen vom 2. bis 6. August ins Yellowstone ein. „Besucht“ wird unter anderem das alte Ägypten und das Mittelalter.

Aus Alt mach Neu

In der Anlaufstelle des Streetworkteams geht es dann kreativ in die Zukunft. Vom 19. bis 21. Juli lautet das Motto dort: Aus Alt macht Neu. Beim Upcycling entstehen aus gebrauchten Gegenständen des Alltags neue Dinge. Mitmachen können Interessierte ab acht Jahren.

Die Älteren ab zwölf Jahren können indes in Ruhe im Yellowstone „Werwölfe von Düsterwald“ oder Billard spielen oder sich bei sportlichen Aktivitäten oder Schnitzeljagden im Wald auspowern.

Noch eine Schippe drauflegen können Sportler von zehn bis 16 Jahren bei den Parkour-Workshops vom 5. bis 7. Juli oder vom 9. bis 11. August. Start ist jeweils die Anlaufstelle Streetwork. Von dort aus fahren die Mädchen und Jungen nach Dortmund und trainieren unter Anleitung der Mitglieder des Vereins „Parkour Dortmund“ am Parkour-Park „You Point“ am Phoenixsee. Parkour ist ein Sport aus Frankreich, bei dem verschiedene künstliche Hindernisse auf unterschiedliche Arten überwunden werden müssen.

Um die Grundlagen der Akrobatik geht es vom 14. bis 16. Juli und vom 19. bis 30. Juli im Balu. Und wie schon im vergangenen Jahr bietet das Yellowstone vom 9. bis 11. August wieder einen Tanzworkshop unter dem Titel „Tik-Tanz-Tok“ an.

Ganz praktisch wird es beim „Hausbau“ vom 14. bis 16. Juli im Yellowstone. Die Stadt Bergkamen möchte das Jugendzentrum in Oberaden nämlich aus dem Schlaf erwecken und zu einem Ort der Begegnung für Jugendliche machen. Jeder, der Lust hat und mindestens zwölf Jahre alt ist, kann dabei helfen und die Räume aufräumen sowie (farblich) gestalten.

Kijub-Scouts betrachten die Stadt mit Kinderaugen

Und schließlich können junge Künstler bei zwei Graffiti-Workshops im Yellowstone am 12. und 13. Juli sowie vom 4. bis 6. August erste Techniken im Umgang mit Sprühdosen lernen.

Zwei Ferienwochen der besonderen Art stehen dazu ebenfalls im Yellowstone in Oberaden auf dem Programm: Die teilnehmenden Kinder werden dort nämlich vom 19. bis 23. Juli sowie vom 26. bis 30. Juli zu Kijub-Scouts ausgebildet und lernen mit viel Spaß, Sport und Spiel, Bergkamen gezielt mit Kinderaugen zu betrachten und ihre Wünsche und Ideen mit Unterstützung des Kinder- und Jugendbüros auszudrücken.

Ähnlich bunt und fröhlich wie beim indischen Frühlingsfest soll es dann am 4. August auf dem Bolzplatz am Jugendzentrum Yellowstone zugegen. Das ultimative Farbspektakel lädt Kinder und Jugendliche zwischen elf und 15 Jahren zum Holi-Style-Fest ein. Farben fliegen durch die Luft und verwandeln die Teilnehmer und die Umgebung in eine kunterbunte Regenbogenwelt.

Anmeldungen

Weitere Informationen zu den Veranstaltungen im Bergkamener Ferienprogramm stehen auf der Internetseite Unser-ferienprogramm.de/bergkamen. Anmeldungen sind ausschließlich über diese Webseite möglich. Weitere Informationen gibt es zudem beim Team des Kinder- und Jugendbüros Bergkamen unter der Telefonnummer 02307/965371. Die Teilnahme an allen Angeboten ist kostenlos.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare