1. wa.de
  2. Lokales
  3. Bergkamen

Fehlender Helfer: Seifenkistenrennen in Bergkamen fällt wieder aus

Erstellt:

Von: Ansgar Wolfgart

Kommentare

Seifenkistenrennen Bergkamen
Die Seifenkistenrennen zogen in der Vergangenheit immer wieder viele Zuschauer an.  © Eickmann

Über Jahrzehnte gehörte das Seifenkistenrennen in Oberaden fest zum Sommerprogramm in Bergkamen. Die insgesamt 35. und bis dato letzte Auflage fand 2019 statt. Dann kam Corona und auch in diesem Jahr werden die selbstgebauten Schlitten nicht über die Alisostraße rollen.

Bergkamen – Dabei war die Durchführung eigentlich für das kommende Wochenende geplant. Die VKU hatte am Donnerstagvormittag sogar angekündigt, dass wegen des Rennens mehrere Buslinien Umwege fahren müssen. Kurze Zeit später wurde diese Mitteilung allerdings zurückgenommen. Denn das Rennen fällt aus.

Die Absage hatte der Landesseifenkistenverband NRW bereits Mitte Juli auf seiner Homepage verkündet. Das für den 7. August geplante Rennen könne „aus organisatorischen Gründen“ nicht stattfinden. Eigentlich war Bergkamen als Station der NRW-Meisterschaft geplant.

Neuer im Anlauf im kommenden Jahr

Was sich hinter der Absage verbirgt, weiß Michael Sulitze, der Vorsitzende des Bergkamener Seifenkostenvereins „Immer Auf Achse“: Es fehlen schlichtweg Helfer, die den Verein bei der Organisation unterstützen. „Ich nehme an, dass das Corona geschuldet ist“, bedauert Sulitze die Absage.

Nach der langen Corona-Pause ist es offensichtlich schwierig, ausreichend Helfer zu motivieren. Im kommenden Jahr soll es einen neuen Anlauf geben, das Rennen durchzuführen. Der Bergkamener Seifenkistenverein bleibe ja bestehen, hofft Sulitze, dass die Seifenkisten 2023 wieder in Bergkamen unterwegs sein werden.

Auch interessant

Kommentare