Kurs startet am 24. September 

Familiäre Kinder-Tagesbetreuung sucht Paten-Nachwuchs

+
Nikita (l.) und Alexander (r.) haben immer Spaß, wenn ihre Familienpatin Brigitte Nötting zu Besuch ist. Dank des Engagements der 66-Jährigen kann die Mutter der Zwillinge in der Zwischenzeit einkaufen oder sich um andere Dinge kümmern.

Bergkamen - Am Montag, 24. September, beginnt die neue Schulung der Familiären Kinder-Tagesbetreuung für Familienpaten. Der Bedarf ist groß, aktuell fehlen in Bergkamen Familienpaten, um eine passgenaue Vermittlung für Familien möglich zu machen.

Auch ein spontaner Einstieg in die Qualifikation für künftige Paten ist kurzfristig möglich.

„Ich bin auf die Idee gekommen, Familienpatin zu werden, nachdem ich in Rente gegangen bin. Ich habe immer mit erwachsenen Menschen gearbeitet und hatte die Idee, dass das mit Kindern auch großen Spaß machen kann“, sagt Brigitte Nötting. 2015 nahm die Bergkamenerin an einer Schulung des Vereins teil und ist nun seit drei Jahren als Familienpatin aktiv. Das erste Engagement dauerte ein Jahr. „Da ging es darum, die Mutter zu unterstützen, bis die jüngsten Kinder, die gerade einmal ein Jahr alt waren, in den Kindergarten gekommen sind“, erinnert sich Nötting. Einmal in der Woche kümmerte sich die heute 66-Jährige um die Zwillinge, damit die Mutter in Ruhe einkaufen oder putzen konnte. 

Unterwegs mit Zwillingen 

Seit zwei Jahren ist die Bergkamenerin nun in der Familie von Inna Hartlieb aktiv. Hier wohnen neben dem Vater und einem Teenager die Zwillinge Alexander und Nikita, die mittlerweile zweieinhalb Jahre alt sind. Das Angebot der Unterstützung von Kindern und deren Familien war genau das, was die Mutter damals dringend gesucht hat. „Mein Mann ist Kraftfahrer und daher in der Woche unterwegs. Irgendwann habe ich gemerkt, dass mir die Kraft ausgeht“, sagt Hartlieb. 

Auf der Suche nach Unterstützung wandte sie sich zuerst an die Krankenkasse. Die konnte zwar keine Unterstützung anbieten, riet der Mutter aber zur Kontaktaufnahme mit dem Jugendamt. So kam der Kontakt zum Projekt „Familienpaten“ zustande. „Da Frau Nötting gerade mit den anderen Zwillingen fertig war, mussten wir nicht lange überlegen, wer da helfen kann“, sagt Kordula Plancke, Fachberaterin der Familiären Kinder-Tagesbetreuung. 

„Die Chemie hat sofort gestimmt“, sagen Mutter und Patin über die Zusammenarbeit. Als die beiden Jungs noch Babys waren, kam die vermittelte Unterstützerin an zwei Tagen in der Woche vorbei. „Ich gehe gern spazieren und da habe ich die Jungs dann mitgenommen“, sagt Nötting. Die „kinderlose“ Zeit nutzte Hartlieb dann, um Besorgungen zu machen oder zu kochen – ohne die sonst gewohnten Unterbrechungen. 

"Chemie hat sofort gestimmt"

Jetzt gehen die Zwillinge in den Kindergarten, sodass Hartlieb nur noch einmal für drei bis vier Stunden in der Woche vorbeischaut, um etwas mit den Kindern zu unternehmen. Die freuen sich immer über den Besuch und haben ihrer Spielfreundin bereits den selbsterdachten Namen „Bika“ gegeben. „Man nimmt unheimlich viel mit. Die Freude der Kinder ist etwas Schönes und tut einem auch selbst gut“, ist die 66-Jährige noch immer von ihrer ehrenamtlichen Aufgabe begeistert. 

Kordula Plancke (l.) hat dafür gesorgt, dass sich Brigitte Nötting (r.) seit zwei Jahren um die Zwillinge von Inna Hartlieb kümmert.

Schulungen zuletzt nicht ausgebucht

Derzeit gibt es 14 Frauen und einen Mann, die in Bergkamen im Einsatz sind, der derzeitige Bedarf kann somit gerade noch gedeckt werden. „Beruflich bedingt oder durch Veränderungen im privaten Bereich gibt es bei der Anzahl immer wieder Veränderungen“, sagt Plancke. Da die Schulungen in Bergkamen zuletzt nicht ausgebucht waren, startet ab Montag eine kreisweite Qualifizierung. Aus Unna haben sich bereits sechs Personen angemeldet, in Bergkamen sieht es derzeit mau aus. Dennoch gibt es die Möglichkeit, noch spontan an den Vorbereitungsabenden teilzunehmen. Inhaltlich geht es dabei um Rechtsfragen, dazu wird das Thema Nähe und Distanz erörtert. Ebenfalls zur Vorbereitung gehört ein Erste-Hilfe-Kurs am Kind.

Wer Interesse an der Schulung zum Familienpaten hat, kann am Montag, 24. September, um 18 Uhr direkt zum Familientreff ins Pestalozzihaus (Pestalozzistraße 6 in Bergkamen) kommen oder sich unter Tel. 0 23 07/ 28 06 33 informieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare