1. wa.de
  2. Lokales
  3. Bergkamen

Explodierende Corona-Zahlen im Kreis Unna: Das gilt jetzt für Infizierte und Kontaktpersonen

Erstellt:

Von: Jürgen Menke

Kommentare

Coronavirus - Positiver Schnelltest
Immer mehr Schnelltests im Kreis Unna fallen positiv aus. Am Montag meldete der Kreis 2540 neue Corona-Fälle. © Sebastian Gollnow

Über 2500 neue Fälle, eine Sieben-Tage-Inzidenz von über 1000 – angesichts der extrem steigender Corona-Zahlen setzt der Kreis Unna auf mehr Eigeninitiative seiner Bürger.

Kreis Unna – Bei einem positiven PCR-Test müssen sich die Bürger ab sofort auch ohne behördliche Anordnung oder Anruf vom Gesundheitsamt in Isolation begeben. Zudem sind die Kontaktpersonen schnellstmöglich selbst zu informieren. Beim Freitesten gelten ebenfalls neue Regeln.

Inzidenz-Sprung

Am Montag hat die Inzidenz im Kreis einen Riesensprung gemacht und erstmals die 1000er-Marke überschritten. Der Wert ist nach Angaben des Robert-Koch-Instituts von 640,5 am Sonntag auf nunmehr 1002 gestiegen. Einen derart starken Anstieg von über 350 Punkten hat es zuvor nicht gegeben. Alle aktuellen Fallzahlen aus dem Kreis Unna lesen Sie in unserem Newsticker.

Kontaktverfolgung

Mit der Kontaktverfolgung stößt der Kreis nunmehr an seiner Grenzen – trotz einer erneuten Aufstockung der Kräfte. „Wir können aktuell nicht mehr gewährleisten, dass wir den Betroffenen bei einem positiven PCR-Test am selben Tag oder auch am Tag danach anrufen“, sagt Behördensprecher Max Rolke. Die Kontaktverfolgung wird seinen Worten nach zwar fortgesetzt, aber gemäß der neuen, seit dem 16. Januar geltenden Corona-Test-und-Quarantäneverordnung des Landes eingeschränkt. Die Fallzahlen seien einfach zu hoch, als dass die bisherige Praxis beibehalten werden könnte. „Wir arbeiten den Berg weiterhin ab, aber können nicht mehr garantieren, dass wir das schaffen.“

Keine Anordnung mehr

Eine mündliche oder schriftliche Anordnung der Isolierung ist nach der neuen Verordnung nicht mehr vorgesehen. Diese wurde früher vom zuständigen Ordnungsamt verschickt. „Jetzt nicht mehr“, so der Kreis. Wenn ein PCR-Test positiv ausgefallen sei, werde das Ergebnis zwar nach wie vor dem Gesundheitsamt gemeldet, Betroffene müssten sich aber selbstständig in Isolation begeben, nachdem sie vom Labor oder von ihrem Hausarzt über das Testergebnis informiert worden seien.

Amtlicher Hinweis

Positiv Getestete bekommen vom Kreis-Gesundheitsamt künftig nur noch einen „Amtlichen Hinweis“ per Post zugeschickt, in dem die geltenden Regeln ausführlich erläutert sind. Ebenfalls erhalten haushaltsangehörige Kontaktpersonen ein Schreiben, die nicht vollständig immunisiert sind (Angaben dazu können Infizierte mithilfe einer Pin, die mit der Post zugeschickt wird, übers Internet machen).

Gesundheitsamt Kreis Unna
Im Gesundheitsamt des Kreises kommen die Mitarbeiter bei der Kontaktverfolgung nicht mehr hinterher. © © Andreas Rother

Isolation/Quarantäne

Die neue Landesverordnung unterscheidet zwischen Isolation und Quarantäne. Mit „Isolation“ ist eine zeitlich befristete Absonderung von infizierten Personen gemeint – und zwar so lange, wie die Person das Virus weitergeben kann. „Quarantäne“ benennt die Absonderung von Kontaktpersonen, also von Menschen, die mit einem Infizierten Umgang hatten.

Regeln für Infizierte

Das müssen Infizierte nach Angaben des Kreises Unna nun beachten:


Für die Beschäftigten in Krankenhäusern und Pflegeheimen gelten nach Darstellung des Kreises Unna noch Sonderregeln.

Kontaktpersonen

Auch sie müssen sich an Regeln halten, sofern es keine Ausnahmen für sie gibt.


Ausnahme: Nicht in Quarantäne müssen alle, die eine Auffrischungsimpfung haben, also geboostert sind, geimpfte Genesene, Personen mit zwei Impfungen, deren Zweitimpfung mindestens 14 Tage und weniger als 90 Tage zurückliegt, sowie Genesene, bei denen der positive Test mindestens 28 Tage und weniger als 90 Tage zurückliegt.

Freitest melden

Wer die Isolation oder Quarantäne mit einem negativen Test verlassen will, muss ein negatives Ergebnis über einen Link auf der Webseite des Kreises Unna dem Gesundheitsamt melden. Die Adresse lautet: https://security.kreis-unna.de/corona.

Sonstige Kontakte

Sonstige Kontaktpersonen der positiv getesteten Person außerhalb des Haushaltes (zum Beispiel Freunde, Bekannte) haben auch Pflichten, wenn sie nicht geboostert sind: Dann müssen auch sie sich bestmöglich von anderen absondern, Kontakte vermeiden, bei unvermeidbaren Kontakten mit anderen Personen Maske tragen und sich beim Auftreten von Symptomen ebenfalls umgehend in Isolation begeben.

Nachweis

Ein Testnachweis gilt den Angaben nach immer auch als Nachweis gegenüber dem Arbeitgeber. „Eine gesonderte Bescheinigung ist nicht erforderlich“, heißt es.

„Covid Heroes“

Auf die wolle und könne man nicht verzichten, auch wenn die Kontaktverfolgung im Einzelfall eingeschränkt wird. Im Zuge der Kampagne hatten sich knapp 500 Studierende, Pensionäre oder auch Mütter in Elternzeit gemeldet, die helfen wollen. „Die ersten sind zum Gespräch eingeladen und werden später noch geschult, um in Kürze das immer noch überlastete Gesundheitsamt zu entlasten“, heißt es.

Alle Regeln des Landes zur Pandemie finden sich auf den Internetseiten des NRW-Gesundheitsministeriums unter www.mags.nrw/coronavirus-rechtlicheregelungen-nrw und auch unter www.land.nrw/corona.

Auch interessant

Kommentare