Gesundheitsamt ordnet Reihentest an

Erneut in Kita in Bergkamen wegen Corona geschlossen

Jacken hängen an einer Garderobe in einer Kindertagesstätte. Die Kita Wundertüte in Halver ist vorerst geschlossen: Mehrere Erzieher sind mit dem Coronavirus infiziert.
+
Die Kita Mittendrin ist vorerst geschlossen.

[Update] Mehr als 750 Kindertageseinrichtungen sind derzeit landesweit komplett oder teilweise geschlossen, weil sich dort Kinder oder Mitarbeiter mit dem Corona-Virus infiziert haben. In Bergkamen ist davon zurzeit die evangelische Kita Mittendrin in Oberaden betroffen.

Bergkamen - Alle 90 Kinder sowie die Erzieherinnen müssen derzeit zu Hause in Quarantäne bleibe, zunächst bis einschließlich Freitag, 27. November. Zwei Personen aus dem Umfeld der Einrichtung seien positiv auf das Virus getestet worden, heißt es vom Träger, dem Evangelischen Kirchenkreis Unna.

Das Kreis-Gesundheitsamt hat vorsichtshalber einen Reihentest angeordnet. Und so sollen heute von allen Mitarbeiter sowie von den die kleinen Besuchern Abstriche genommen werden. Wenn sich niemand weiter infiziert hat, dann kann der Betrieb am 30. November wieder starten.

Quarantäne in Rünthe verlängert

Die Awo-Kita Traumland in Rünther hätte die Quarantäne-Zeit eigentlich bereits am Donnerstag überstanden. Dort hatten sich zwei Mitarbeiter angesteckt, alle 45 Kinder sowie die neun Mitarbeiter wurden daraufhin getestet. Da die Ergebnisse einer Nachtestung aber noch nicht vorliegen, verlängert sich die Quarantäne bis kommenden Mittwoch.

Das Gleiche gilt für die 20 Mädchen und Jungen und die drei Mitarbeiter der eingruppigen Kindertagesstätte Flohzirkus in der Stadtmitte. Das Testmobil des Kreis-Gesundheitsamtes machte dort ebenfalls ein zweites Mal Station, die Ergebnisse stehen noch aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare