Entscheidung naht! Neue Begehung der geräumten Wohnhäuser angekündigt

+

Bergkamen - In der kommenden Woche könnte sich entscheiden, ob die Bewohner der geräumten Häuser an der Töddinghauser Straße in ihre Wohnungen zurückkehren können. Die Stadt hat eine erneute Begehung der beiden Häuser angekündigt. 

Bei der Begehung der Brandschutzbehörden der Stadt und des Kreises Unna am Dienstag soll ein öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger hinzugezogen werden. 

Danach soll entschieden werden, ob die Räumungsverfügung vom 15. Mai aufgehoben werden kann. Der Verwalter Jörg Berchem hatte die Aufhebung beantragt und Klage gegen beim Verwaltungsgericht Gelsenkirchen eingereicht. Berchem ist nach Angaben der Stadt bereits am Donnerstag über die erneute Begehung informiert worden.

Eigentümer sagen PK ab

Unterdessen hat die Eigentümergemeinschaft die für den kommenden Montag geplante Pressekonferenz abgesagt. Dort sollten neue Beweise für die Fehlerhaftigkeit der Räumungsverfügung präsentiert werden. Zu den Gründen für die Absage ist nichts bekannt. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare