Mit dem Elektro-Auto zur Tour de Ruhr

+
Die Teilnehmer freuen sich auf die Tour.

Bergkamen - Eine Rallye der besonderen Art startet am morgigen Samstag von der Ökologiestation in Heil. Schon am Freitag trafen die ersten Fahrzeuge ein.

Zum bereits 25. Mal hat die „Initiative Solarmobil Ruhrgebiet“ (ISoR) zur „Tour de Ruhr“ eingeladen. Dabei werden diverse Ziele angesteuert, wo natürlich interessante Besichtigungen auf dem Programm stehen. Im Duisburger Hafen geht es dann weiter mit dem Schiff zu einer ausgedehnten Hafenbesichtigung. 

Anschließend surren die Elektroautos dann zurück nach Heil zur Ökologiestation, wo die Fahrer im Gästehaus übernachtet werden. An den Start gehen dürfen bei dieser Rallye keine normalen Autos, sondern nur solche mit Elektroantrieb, angefangen beim fast schon urzeitlichen Twike mit gerade mal 2,5 PS bzw. 5,6 KW von Heiner Dahlhoff aus Warendorf, bis hin zum BMW-Boliden „I3“ mit seinen 170 PS bzw. 381 KW von Ulrich Senkowsky aus Hattingen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare