Unbekannte legen Feuer

Nach Einbruch, Randale und Brandstiftung: Grundschüler können keinen Sport machen

+

[Update] Eine Schneise der Verwüstung hinterließen bislang unbekannte Täter Sporthalle der Freiherr-von-Ketteler-Grundschule in Rünthe. Die Polizei sucht nach der Randale weiter nach Zeugen.

Rünthe - Wie die Polizei mitteilt, meldeten aufmerksame Passanten in der Nacht von Samstag auf Sonntag um 0.35 Uhr eine Rauchentwicklung an der Rünther Grundschule. Vor Ort stellten die alarmierten Beamten fest, dass die bislang unbekannten Einbrecher die Eingangstür aufgebrochen hatten. Das Glas wurde herausgeschlagen.

Durch die eingeschlagene Tür kamen die Unbekannten in die Sporthalle. Sie trugen ein Trampolin und diverse Sportgeräte aus der Sporthalle auf den Schulhof, teilte die Polizei mit. Eine Gummimatte zerrten sie in den Eingangsbereich und zündeten sie an, sagte Schulleiterin Heike Prochnow. 

"Es hätte alles abbrennen können", sagte die Schulleiterin. Nur den aufmerksamen Passanten, die den Rauch sahen, sei es zu verdanken, dass nichts schlimmeres passierte. Sie alarmierten die Feuerwehr, hatten aber nach Angaben der Feuerwehr sogar das Feuer schon vor Eintreffen der Rettungskräfte gelöscht. "Die ganze Schule hätten brennen können", so Prochnow, "es ist furchtbar."

Verschmutzung verhindert Sportunterricht

Die Feuerwehr entrauchte das Gebäude noch in der Sonntagnacht. Jedoch hinterließ der Brand eine so starke Verschmutzung, dass vor den Herbstferien kein Sportunterricht mehr stattfinden kann. "Wir gehen davon aus, dass wir diese Woche die Halle nicht mehr nutzen können", sagte die Schulleiterin. 

Die Schäden sind enorm.

Die Sporthalle wird nun grundgereinigt durch eine Spezialfirma. Die Rauchrückstände und der Ruß machen es unmöglich für die Kinder sich dort aufzuhalten und zu bewegen. Die angezündete Gummimatte habe auch den Hauptschaden an der Halle verursacht, so Prochnow. Die sonstigen Geräte seien nicht weiter beschädigt worden.

Nicht der erste Vorfall in der Grundschule

Es sei die erste Brandstiftung in der Freiherr-von-Ketteler-Grundschule gewesen, sagte die Schulleitung. Jedoch gab es bereits früher einen Vorfall mit enormen Sachschaden: Im vergangenen Jahr nach den Sommerferien brachen Täter in den Verwaltungstrakt ein. 

Die Unbekannten stahlen Laptops und Geld und brachen mehrere Türen auf. Diese mussten danach vollständig ersetzt werden.

Auch beim aktuellen Fall sorgt die zerstörte Tür für einen hohen Schaden: Da die Täter durch die eingeschlagene Scheibe in das Gebäude drangen, muss auch diese ersetzt werden.

Mindestens eine Woche muss die Halle gereinigt werden.

Gruppe von zehn Jugendlichen in der Schule

Derzeit gibt es noch keine neuen Erkenntnisse zu den Tätern. Die Polizei ermittelt, sagte eine Sprecherin der Polizei Kreis Unna.

Zuvor soll sich nach Zeugenangaben eine Gruppe von etwa zehn Jugendlichen an der Grundschule aufgehalten haben. Die Polizei sucht daher nach Zeugen und fragt: "Wer kann weitere Angaben machen?" Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Kamen unter 02303/921-3220 oder 02303/921-0 entgegen.

Das geschah noch in Bergkamen:

Zu viel Regen: Bauarbeiten am Ostenhellweg verzögern sich

Ärger um den Müll: Rünther vermissen Abfalleimer am Kanal

Bayer plant weitere Investitionen auch in Bergkamen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare