Polizei ermittelt

Einbruch, Drogen, keine Fahrerlaubnis: Mann aus Bergkamen fällt mehrfach negativ auf

Ein Blaulicht der Polizei.
+
Die Polizei ermittelt gegen einen 27-jährigen Mann aus Bergkamen

Auf frischer Tat ertappt wurde am Sonntag ein Bergkamener, der den Staubsaugerautomaten einer Waschanlage aufgebrochen hatte. Das war allerdings nicht sein einziges Vergehen, wie die Polizei feststellte.

Bergkamen – Die Polizei ermittelt seit Sonntag gegen einen 27-jährigen Bergkamener wegen des Verdachts des schweren Diebstahls, Fahren unter Drogeneinfluss und Fahren ohne Fahrerlaubnis.

Zeugen hatten am Sonntag gegen 4.50 Uhr, wie der Mann den Staubsaugerautomaten einer Waschanlage Am Schlagbaum aufbrach und das darin gelagerte Kleingeld entwendete. Alarmierte Einsatzkräfte trafen den Mann am Tatort an und fanden diverses Einbruchswerkzeug bei ihm. Während der Durchsuchung des Tatverdächtigen fanden die Beamten in einer Hosentasche nicht nur Münzgeld und Lochmünzen aus dem Staubsauger, sondern auch Betäubungsmittel.

Polizei vermutet Fahrt unter Drogen

In Tatortnähe stellten die Einsatzkräfte außerdem ein Kleinkraftrad fest, das laut eigenen Angaben dem Beschuldigten gehört. Weil das angebrachte Versicherungskennzeichen allerdings nicht mit der Fahrgestellnummer des Fahrzeugs übereinstimmte, wurde das Kleinkraftrad sichergestellt. Die Polizei vermutet zudem, dass der Mann mit dem Roller unter dem Einfluss von Drogen unterwegs war. Auf der Polizeiwache wurde ihm daher, eine Blutprobe entnommen.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen und nach Einleitung eines Strafverfahrens wegen des Verdachts des schweren Diebstahls, Fahren unter Drogeneinfluss und Fahren ohne Fahrerlaubnis wurde der Bergkamener entlassen. Die Ermittlungen dauern an.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare