Schlemmen erlaubt: DRIVEmarINa geht in dritte Runde

+
Sogar Cocktails sind im Drive-In an der Marina zu bekommen. Der Fahrer sollte allerdings nicht davon trinken.

Bergkamen – DRIVEmarINa die Dritte: An diesem Wochenende locken wieder Gastronomen und Standbetreiber zur Marina Rünthe. Das Konzept ist bisher ein voller Erfolg und wird vielleicht sogar fortgesetzt.

Vom Auto aus können seit Pfingsten immer am Wochenende an einem Schalter allerlei Leckeres wie Flammkuchen, Pulled Pork, (Süßkartoffel)-Fritten und Burger bestellt und im Anschluss unterwegs oder zuhause genossen werden. Dazu gibt es zum Beispiel Crêpes, Frozen Yogurt und Schoko-Früchte für den süßen Zahn ebenso wie gezapftes Bier, Cocktails oder andere Getränke zum Genießen. Geöffnet hat der Drive-In von Freitag bis Sonntag jeweils von 17 bis 22 Uhr.

Gute Umsätze auch bei durchwachsenem Wetter

An den ersten beiden Wochenenden haben das die Bergkamener, aber auch überraschend viele Menschen aus dem Umland sehr gut angenommen. „Die Umsätze waren gut“, sagt Mario Kube, der Mitinitiator und Hauptorganisator. Ihm waren als Inhaber der Rolling Cocktails GmbH und Betreiber der Cocktailbar Liquid Liberty wie auch seinen Mitstreitern durch den Corona-Lockdown die Geschäftsmöglichkeiten weggebrochen. Auch als am vergangenen Wochenende das Wetter nicht so toll war, seien viele Kunden erschienen. „Weil es sich bis dahin rumgesprochen hatte“, sieht Kube eine erfolgreiche Mund-zu-Mund-Propaganda.

Nach dem Start hat sich noch ein vegetarischer Wagen dem Projekt, für das Kube auch das Stadtmarketing und einige Sponsoren gewinnen konnte, angeschlossen. „So wie es jetzt ist, ist es perfekt“, findet der 40-Jährige bezüglich Angebotsauswahl und Umsatz. Die weiteren Lockerungen seit Beginn der Aktion seien kein Problem für den Zuspruch, sondern „kommen uns entgegen“, sagt Kube: „Die Menschen wollen etwas unternehmen.“

Über eine Fortsetzung wird gesprochen

Deshalb hat er mit seinen Standkollegen auch schon darüber gesprochen, ob es nach dem ursprünglichen geplanten Ende am kommenden Wochenende mit der DRIVEmarINa weitergeht. „Das kann nur als Gemeinschaftsentscheidung gemacht werden. Grundsätzlich sind wir dazu bereit, aber wir sind uns noch nicht einig“, sagt Kube. In der nächsten Woche sollen die offenen Fragen geklärt werden. Unklar sei aktuell, ob alle Stände weitermachen können oder wie es auf Dauer mit den Kosten ausschaut. Derzeit zahlen die Gastronomen im Bergkamener Sportboothafen beispielsweise keine Standgebühren.

Um einen möglichst schnellen und kontaktfreien Vorgang zu gewährleisten, sind die angebotenen Speisen und Getränke auf einer großen LED-Videowand zu erkennen. Die Autos fahren weiter auf den Hafenplatz, wohin ihnen die Bestellung gebracht wird. Während der Öffnungszeiten bleibt der Hafenplatz für den normalen Besucherfluss gesperrt. An der Promenade befindet sich ein weiterer Schalter, den auch Fußgänger und Radfahrer nutzen können.

Geöffnet hat der Drive-In von Freitag bis Sonntag jeweils von 17 bis 22 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare